FP-Guggenbichler: Sima und Vassilakou holzen sich durch Wien

Kettensägenmassaker im Sinne des Wiener Baumbestands sofort stoppen!

Wien (OTS/fpd) - Wie jüngst bekannt wurde, wollen die Grünen die Baumallee auf der Wiedner Hauptstraße von der Schönburgstraße bis zur Mozartgasse dem Erdboden gleichmachen. Insgesamt 100 viele Jahrzehnte alte Bäume sollen in einem Kettensägenmassaker neuen Radwegen zum Opfer fallen. Sima, Maresch, Vassilakou und Co. wollten schon am Bisamberg 88 Bäume fällen und auch im Prater soll ohne Rücksicht auf die Brutstätten der Spechte der Baumbestand auf Wunsch von Rot-Grün ständig reduziert werden. Jetzt ist offensichtlich die Wiedner Hauptstraße dran, kritisiert der Umweltsprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Udo Guggenbichler und hält fest, dass die Abholzung der Allee auch das Stadtbild negativ verändern würde.

Sima ist daher aufgefordert, ihrer Aufgabe nachzukommen und schnellstens einzuschreiten. Der Baumbestand muss vor den grünen Holzfällern beschützt werden. "Es kann nicht sein, dass hier die Lebensqualität der Bürger einem Radweg untergeordnet wird und auch der Umwelt- und Naturschutz auf einmal keine Bedeutung hat. Selbst in den Berichten der Volksanwaltschaft wird erörtert, dass es große Säumigkeiten bei der Pflanzung von Ersatzbäumen gibt. Sima sollte sich zuerst darum kümmern, bevor sie die Freigabe zu weiteren Holzfäller-Aktionen erteilt", fordert Guggenbichler abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005