AVISO: Einladung zum Fototermin mit Karlheinz Töchterle - Wie kann Sonnenenergie in Zukunft noch nachhaltiger genützt werden?

Wissenschafts- und Forschungsminister besucht Sparkling Science-Projekt "Geosol"

Wien (OTS) - Die Nachwuchsförderung ist ein zentrales Anliegen von Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle. So wurde erst im vergangenen Jahr die neue Plattform "Young Science" ins Leben gerufen, die alle Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendförderung seitens des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung bündelt. Teil davon ist auch das europaweit einzigartige Erfolgsprogramm "Sparkling Science", das Schulen und Wissenschaft miteinander verbindet und die Neugier junger Menschen für das wissenschaftliche Arbeiten weckt. Kommenden Mittwoch besucht Wissenschafts- und Forschungsminister Karlheinz Töchterle das Sparkling Science-Projekt "Geosol - Erfolgsfaktoren für solare Mikrowärmenetze mit saisonaler geothermischer Wärmespeicherung". Schülerinnen und Schüler der HTL Wr. Neustadt beschäftigen sich in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TU Wien und der Geologischen Bundesanstalt mit den Energiedienstleistungsbereichen Raumwärme und Brauchwassererwärmung und untersuchen in diesem Zusammenhang strukturelle, technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Erfolgsparameter für den Betrieb von regionalen, solargestützten Mikrowärmenetzen mit saisonaler geothermischer Wärmespeicherung.

Wir laden die Vertreterinnen und Vertreter der Medien in diesem Rahmen auch herzlich zu einem Fototermin.

Teilnehmer:
- Schülerinnen und Schüler der Höheren Technische Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt Wr. Neustadt
- Dr. Karlheinz Töchterle, Bundesminister für Wissenschaft und Forschung
- Dr. Peter Seifert, Direktor, Geologische Bundesanstalt
- DI Dr. Peter Biermayr, Projektleiter, TU Wien
- Mag. Gregor Götzl, Geologische Bundesanstalt
- Dipl.-Ing. Gerald Stickler, Höhere Technische Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt Wr. Neustadt

Termin:
Mittwoch, 18. April 2012, 10:00 Uhr

Ort: Geologische Bundesanstalt, Neulinggasse 38, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressesprecher: Markus Gorfer
Tel.: +43 1 531 20 9027
mailto: markus.gorfer@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0002