Amon für Bildungsgarantie Mittlere Reife

Cortolezis-Schlager: Brauchen künftig mehr Facharbeiter und mehr Akademiker

Wien (OTS/ÖVP-PK) - ÖVP-Bildungssprecher Abg. Werner Amon MBA schlug heute, Montag, in der Sitzung des Besonderen Ausschusses zum Bildungsvolksbegehren vor, eine Bildungsgarantie "Mittlere Reife" einzuführen. "Die Sozialpartner haben vor etwa zwei Jahren den Vorschlag einer Ausbildungsgarantie bis zum 18. Lebensjahr gemacht. Ich kann diesem Vorschlag etwas abgewinnen und stelle mir zumindest eine Garantie für Bildung bis zur Mittleren Reife vor", so Amon, der auch auf die im Regierungsübereinkommen angesprochene Reform der neunten Schulstufe verwies.

Der Bildungssprecher hob in diesem Zusammenhang einen erst kürzlich von der Statistik Austria veröffentlichten Bericht hervor, wonach jeder dritte Schüler, der im Schuljahr 2006/07 in der ersten Klasse Oberstufe war, seine Ausbildung im Laufe der folgenden Jahre ohne Abschluss abgebrochen hat. "Die Mittlere Reife könnte am Ende der Allgemeinen Schulpflicht nachweisbare Leistungsstandards bieten, die auch im Interesse der Wirtschaft wären", meint der ÖVP-Abgeordnete.

Cortolezis-Schlager für mehr Durchlässigkeit und bessere Anrechenbarkeit der Berufsbildung in Schule und Hochschule

Durchlässigkeit im sekundären und tertiären Bildungsbereich ist für ÖVP-Wissenschaftssprecherin Abg. Mag. Katharina Cortolezis-Schlager ein erklärtes Ziel. "Wir brauchen künftig mehr Facharbeiter und eine Erhöhung der Akademikerquote. "Österreich hat eine international höchst anerkannte und nachgefragte Berufsbildung bereits ab der Pflichtschulstufe. 80 Prozent unserer Jugendlichen haben am Ende der Schullaufbahn bereits eine Berufsausbildung. Dieses Modell wird international sehr geschätzt. Ein wichtiger nächster Schritt ist die Erhöhung der berufsbegleitenden Durchlässigkeit und Anrechenbarkeit im Hochschulbereich, z.B. durch einen Ausbau des hochschulischen Berufsbildungsangebotes", betonte die ÖVP-Sprecherin abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002