SP-Hora zu Straßenfest Alser Straße: Öffis müssen fahren können

Wien (OTS/SPW-K) - Aktuell laufen die Vorbereitungsarbeiten für
die Neuauflage des Straßenfestes in der Alser Straße Anfang Juni 2012. "Die Erfahrungen aus dem Vorjahr zeigen, dass die Veranstalter gut beraten wären, ihr Verkehrskonzept so abzuändern, dass zumindest der Öffentliche Verkehr ungehindert fahren kann", verlangt SP-Verkehrssprecher Karlheinz Hora. Bei der letztjährigen Veranstaltung kam es in den Bezirken Alsergrund, Josefstadt, Ottakring und Hernals zu umfangreichen Staus. Die Straßenbahnlinien 43 und 44 konnten durch das Straßenfest erst gar nicht fahren. Für Hora widerspricht dies grundsätzlich dem Ziel der Wiener Stadtregierung, den öffentlichen Verkehr zu fördern.

"Nachdem derzeit mit Freitag ein Werktag als Veranstaltungstermin ins Auge gefasst wird, muss der Öffi-Verkehr aufrechterhalten werden. Auch das zuständige Verkehrsressort hat im Vorjahr angekündigt, eine Komplettsperre der Alser Straße an einem Werktag nicht mehr zuzulassen", erinnert der SP-Gemeinderat. Sollten die Veranstalter auf einer Komplettsperre beharren, müsse das Fest auf einen Alternativtermin am Wochenende verschoben werden.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001