Zuwachs bei der Romantikstraße

Admont, Mariazell und die Moststraße zählen ab sofort zu den Mitgliedern der Österreichischen Romantikstraße

Bad Ischl (TP/OTS) - Mit drei neuen Mitgliedern startet die Österreichische Romantikstraße zwischen Wien und Salzburg ins Frühjahr 2012. Die Orte Admont und Mariazell in der Steiermark und die Moststraße in Niederösterreich laden künftig zum Urlaub an der Österreichischen Romantikstraße ein. Mit dabei: Eine Prise Religion. Mit dem Beitritt der neuen Mitglieder zählen das ehrwürdige Stift Admont, mit Mariazell der größte Wallfahrtsort Österreichs, und das Stift Seitenstetten an der Moststraße, zu den neuen romantischen Höhepunkten.

Mit 2012 begrüßt die Österreichische Romantikstraße zwischen Wien und Salzburg drei neue Mitglieder: Admont in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse, Mariazell in der Hochsteiermark und die Moststraße im niederösterreichischen Mostviertel. "Wir freuen uns über den Zuwachs", sagt Ronald Felder, Geschäftsführer der Österreichischen Romantikstraße. Der Beitritt erweitert die Romantikstraße um kulturelle und religiöse Hot Spots in Österreich:
Admont und Mariazell bereichern mit Stift Admont und dem Wallfahrtsort Mariazell die südliche Route der Romantikstraße, die Moststraße ergänzt mit Stift Seitenstetten die nördliche Route.

Kulturelles Erbe in Stift Admont

Seit seiner Gründung 1074 sammelt und bewahrt das Benediktinerstift Admont in der Steiermark Kulturgüter. Einzigartig ist die spätbarocke Stiftsbibliothek. Unter Abt Matthäus Offner erbaut und vollendet (1776) beherbergt sie rund 200.000 Bücher. Der größte klösterliche Bibliothekssaal der Welt ist in drei Teile geteilt, 70 Meter lang, 14 Meter breit und 11 Meter hoch. Die sieben Deckenfesten stammen von Bartolomeo Altomonte, die üppigen Skulpturen von Stiftsbildhauer Josef Stammel. Neben der Bibliothek ist das mit dem Österreichischen Museumspreis ausgezeichnete Stiftsmuseum sehenswert - es zeigt Gegenwartskunst, Kunst- und Naturhistorisches. Die aktuelle Ausstellung "Jenseits des Sehens - Kunst verbindet Blinde und Sehende" läuft bis 8. Juli 2012.
http://www.gesaeuse.at, http://www.stiftadmont.at

Mariazell: Wallfahrt und mehr

Mariazell in der Hochsteiermark ist der älteste Wallfahrtsort Österreichs, sein religiöses Zentrum die gotisch-barocke Basilika. Ihre Gründung 1157 geht auf eine Marienstatue aus Sankt Lambrecht zurück. Jahrhundertealte Pilgerwege, zahlreiche Pilgerfahrten und ein zweifacher Papstbesuch (1983, 2007) prägen Bild und Geschichte des Ortes. "Wir haben aber noch mehr zu bieten", sagt Claudia Flatscher, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Hochsteiermark. Besuchern der Romantikstraße empfiehlt sie etwa einen Ausflug zum Erlaufsee, der mit der Mariazeller Museumstramway ab dem Bahnhof Mariazell "ganz ohne Auto" erreichbar ist. Ebenfalls sehenswert in der näheren Umgebung: Veranstaltungen der Mariazeller Bergwelle, die heuer u. a. Rainhard Fendrich, Die Seer, und eine Jedermann-Inszenierung im Programm hat.
http://www.mariazell.at, http://www.bergwelle.at

900 Jahre Stift Seitenstetten an der Moststraße

"Vierkanter Gottes" wird das barocke Benediktinerstift Seitenstetten mit historischem Hofgarten, Stiftsgymnasium und dem Veranstaltungszentrum Stiftsmeierhof genannt. Eingebettet ins von Vierkanthöfen geprägte Mostviertel in Niederösterreich feiert das Stift heuer sein 900-jähriges Bestehen, u. a. mit der Ausstellung "Leben im Vierkanthof - wo Bauern und Mönche beten und arbeiten" (27.4.-4.11.2012). "Es ist das kulturelle Zentrum der Gegend", sagt Andreas Pur, Geschäftsführer des Mostviertel Tourismus. Die Gegend des Mostviertels beschreibt er als "mild bis wild" - von der hügeligen Landschaft bei der Schallaburg im Norden bis zum 1.893m hohen Ötscher im Süden. Besonders eindrucksvoll sei das Mostviertel zur Birnbaumblüte (April/Mai). Pur: "Ein Kuschelwochenende in einem Genießerzimmer und ein Picknick am Sonntagsberg - das ist romantisch."
http://www.mostviertel.info, http://www.moststrasse.at, http://www.stift-seitenstetten.at, http://www.geniesserzimmer.at

Package: Die Österreichische Romantikstraße

Salzburg - Salzkammergut - Hallstatt - Admont - Gesäuse - Hieflau - Mariazell - Krems - Melk - Schallaburg - Grein - Steyr - Grünau -Scharnstein - Gmunden - Salzburg
Zeitraum: ganzjährig - 8 Tage / 7 Nächte
Arrangement: 7 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet, 1 x Eintritt in das Welterbemuseum in Hallstatt, 1 x Besichtigung Stift Admont mit Klosterbibliothek, 1 x Besuch der Lebzelterei + Wachszieherei Pirker in Mariazell mit Kostprobe, 1 x Glas Weißwein aus der Wachau zur Begrüßung in Ihrem Hotel am Tag 5., 1 x Besuch des Museums der Stadt Steyr , 1 x ausführliche Landkarte mit Beschreibung der Orte und Sehenswürdigkeiten
Arrangementpreis pro Person: ab 419,-- EURO

Corporate Data

Die Österreichische Romantikstraße ermöglicht kulturelles und kulinarisches Reisen zwischen Salzburg und Wien. Sie bietet "entschleunigtes Reisen mit Genuss" durch die schönsten Regionen Österreichs. Der Gast findet historische und landschaftliche Highlights in ausgewählten Orten. Nur besondere Partner verdienen das Prädikat "Österreichische Romantikstraße". Das Prinzip der Mitgliedschaft basiert auf einer intensiven Partnerschaft mit starker Identifikation gemeinsamer Inhalte und Maßnahmen. Mit 18 Mitgliedern zwischen Salzburg und Wien zählt die ARGE Österreichische Romantikstraße zu den führenden Themenstraßen Europas.

Rückfragen & Kontakt:

ARGE "Die österreichische Romantikstraße"
c/o Salzkammergut Tourismus
Salinenplatz 1
A-4820 Bad Ischl
P +43 (0) 6132 26909 16
F +43 (0) 6132 26909 14
felder@romantikstrasse.at
http://www.romantikstrasse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0003