Die ersten Charta-Gespräche starten

Wien (OTS/RK) - Rund 45 Gespräche, die zwischen April und
September stattfinden werden, wurden dem Charta-Büro bereits bekannt gegeben. In der kommenden Woche starten die ersten "offenen", d.h. allgemein zugänglichen Charta-Gespräche, die jeweils eineinhalb bis zwei Stunden dauern werden.

Im Idealfall nehmen 10-20 Personen an einem Charta-Gespräch teil. Für jedes dieser Gespräche stellt die Stadt Wien kostenfrei zwei ModeratorInnen zur Verfügung. Für rund 200 von ihnen hat kürzlich in der Volkshalle des Wiener Rathauses eine Kick off-Veranstaltung stattgefunden. Da die ModeratorInnen aus unterschiedlichen Berufen und Institutionen kommen, ging es einerseits darum, einander kennen zu lernen. Andererseits wurden organisatorische und andere wichtige Punkte besprochen. Denn sie sollen in Zukunft im Team arbeiten, auch wenn sie einander vorher noch nicht begegnet sind. Für die ModeratorInnen gilt der selbe Grundsatz wie für die anderen GesprächsteilnehmerInnen: Ein Charta-Gespräch wird umso interessanter sein, je unterschiedlicher die Menschen sind, die daran teilnehmen. Die ModeratorInnen erwarten nun mit großem Engagement ihre ersten "Einsätze" - im Anschluss der Gespräche stellen sie die Ergebnisprotokolle der Gruppengespräche ins Internet und ermöglichen damit einer breiteren Öffentlichkeit, nachzulesen.

Offene Gespräche finden am Mittwoch, 18. sowie am Freitag 20. und 27. April statt. Eine Anmeldung im Charta-Büro ist unter Tel.: 01 4000 / 81561 oder per Mail: charta@post.wien.gv.at unbedingt erforderlich.

Charta-Gespräche:

Mittwoch, 18.4. um 18.30 Uhr (Veranstalter: Asyl in Not; Thema: nicht immer dasselbe - ich und die, die anders sind als ich)
9., Währinger Straße 43

Freitag, 20. 4. um 16.00 Uhr (Veranstalter: VHS Simmering; Thema:
nicht immer dasselbe)
11., Gottschalkgasse 10

Freitag, 27.4. um 16.00 Uhr (Veranstalter: VHS Landstraße; Thema:
Miteinander auskommen)
3., Hainburger Straße 29

Weitere Informationen: www.charta.wien.at

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Eva Gassner
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81850
E-Mail: eva.gassner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002