"Bürgeranwalt" am 14. April: Unheilbar krank - wer übernimmt Pflegekosten?

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 14. April 2012, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Unheilbar krank - wer übernimmt Pflegekosten?

Die 44-jährige Niederösterreicherin Daniela S. leidet an ALS, an einer unheilbaren seltenen Erkrankung des zentralen Nervensystems. Die Frau kann sich nicht bewegen, nicht sprechen und muss künstlich ernährt werden. Vier Pflegerinnen betreuen die Frau rund um die Uhr. Das kostet viel Geld und obwohl Frau S. Pflegegeld der Stufe 7, eine Invalidenrente und finanzielle Zuschüsse von Bund und Land bekommt, reichen die knapp 6.500 Euro im Monat bei weitem nicht aus. Gibt es eine Möglichkeit, dass das Land Niederösterreich mehr Geld zahlen kann? Darüber diskutiert Volksanwalt Dr. Peter Kostelka mit dem Leiter der Abteilung Soziales im Amt der niederösterreichischen Landesregierung, Mag. Martin Wancata.

Hohe Verluste durch riskanten SWAP

Kunden der Bank Austria erheben schwere Vorwürfe: Ihnen sei zu einem Zins-Währungs-Swap geraten worden, um ihren laufenden Kredit "zu optimieren", d. h. die laufenden Kreditraten schneller zurückzahlen zu können. Der Swap sei ein komplexes Finanzderivat in zwei Fremdwährungen, dessen hohes Risiko den Kunden nicht entsprechend mitgeteilt worden sei, behauptet deren Anwalt. Die Bank Austria streitet ab, dass über Risiko und mögliche Verluste durch Kursschwankungen nicht ausreichend hingewiesen worden sei. Hat die Bank ausführlich beraten? Werden sich Bank und Kunden außergerichtlich einigen? Mit dem Anwalt der Bank Austria, Dr. Ernst Brandl, und dem Bereichsleiter der Finanzmarktaufsicht, Dr. Gerald Resch, diskutieren Rechtsanwalt Dr. Ingo Kapsch und Robert Süss, Kommunikationsberater von "Finanzbuddha".

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011