SP-Rubik zu DocFrigo: Anti-Aging, Hormonkuren und Körperkonturmodellierung am Attersee?

Wien (OTS/SPW-K) - "FPÖ-Gemeinderat und Meduni-Wien-Arzt DocFrigo kommt nicht aus den Schlagzeilen. Heute wurde bekannt, dass FP-Frigo nun seine Spezialangebote in Sachen "Anti-Aging", "Hormonkuren" und "Körperkonturmodellierung", die er auf seiner Homepage anbietet, künftig auch "aus steuerlichen Gründen" am Attersee anbieten möchte, allerdings ohnedies nur jedes zweite Wochenende", erklärte heute SPÖ-Gemeinderätin Silvia Rubik.

"Frigo vermischt darüber hinaus ständig seine Tätigkeiten als Arzt der Medizinuniversität Wien und als FPÖ-Gemeinderat und vertritt gesundheits- und frauenpolitische Positionen, die schlecht für die Wienerinnen und Wiener sind. Das bedeutet nichts Gutes für Oberösterreich", so Rubik. Es habe sich daher erneut als politisch richtig herausgestellt, dass die SPÖ-Fraktion nicht für Frigo als zweiten Stellvertreter des Wiener Gesundheitsausschuss-Vorsitzes gestimmt habe. "Wie lange braucht es wohl noch, bis DocFrigo für seinen politischen Ziehvater Strache, der nun selbst mit einem Auslieferungsantrag im Nationalrat konfrontiert ist, untragbar wird", schloss Rubik.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003