Vassilakou, Lehner: Verkehrsberuhigung für Leopoldauer Platz wird in Angriff genommen

Großer Gewinn für den Bezirk

Wien (OTS) - Mit dem jetzt im Gemeinderatsausschuss genehmigten
Bau einer Ampelanlage und einer Linksabbiegerspur im Bereich der Kreuzung Julius-Ficker-Straße/Siemensstraße ist es möglich geworden, den LKW-Verkehr vom Leopoldauer Platz umzuleiten. Geplant ist für den Leopoldauer Platz ein Fahrverbot für LKW über 3,5 Tonnen zu verordnen. Die Umbauten werden von Juni bis September 2012 durchgeführt. Ab Fertigstellung der Umbauten wird das Fahrverbot in Kraft treten.

"Damit gewinnt die Bevölkerung im Bezirk massiv an Lebensqualität, da der Leopoldauer Platz nicht länger als Abkürzung verwendet werden kann. Die Umsetzung dieser Maßnahme war mir ein großes Anliegen", so Wiens Verkehrsstadträtin und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

"Ich bin froh, dass nun in wenigen Wochen ein wichtiger Schritt zur Entlastung des alten Ortskernes von Leopoldau vom Schwerverkehr gelungen sein wird. Gleichzeitig ist das der erste Teil einer Neugestaltung der Julius-Ficker-Straße, die dann auch den versprochenen Lärmschutz bekommen soll", so der Bezirksvorsteher von Floridsdorf, Heinz Lehner.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013