Mayer: "Weg vom Kantönligeist hin zu einer verantwortungsbewussten Schulautonomie"

Wien (OTS/SK) - "Als entscheidenden Schritt bei der Bildungsreform erachte ich, den Schulen mehr Verantwortung, aber auch die notwendigen Ressourcen und Kompetenzen zu übertragen. Weg von jeglichem Kantönligeist, hin zu einer verantwortungsbewussten Schulautonomie", erklärte SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer bei einer Pressekonferenz in Bregenz am Freitag anlässlich des Besonderen Ausschusses zum Bildungsvolksbegehren, der am Montag im Parlament stattfindet. Auf der Tagesordnung stehen am Montag die Themenblöcke "Bildung - Pädagogische Schwerpunkte" und "Bildung - Organisatorische Schwerpunkte", die mit Expertinnen und Experten, Bildungsministerin Claudia Schmied, Vertreter der Bundesschülervertretung, des Elternbeirates und der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst debattiert werden. ****

Der Ausschuss müsse auf sämtliche 12 Forderungspunkte des Volksbegehrens klare Antworten geben, das bedeutet, was ist bisher schon erledigt worden und was kann bis wann umgesetzt werden. Dies sei auch ein wichtiges Zeichen des Umgangs der Politik mit den Instrumenten der direkten Demokratie und daher wichtig für die Demokratieentwicklung in Österreich, betonte Mayer.

Der SPÖ-Bildungssprecher schließt sich auch der Forderung der Initiatoren des Volksbegehrens an, wonach die "Verbundlichung und Straffung der Bildungsorganisation bei gleichzeitig größtmöglicher Autonomie der Leitung am Standort eine wesentliche Voraussetzung ist, damit die Pädagogen und Pädagoginnen ihre Aufgabe bestmöglich erfüllen können".

Abschließend forderte Mayer, dass "alle Personen, die sich an der Bildungsreform beteiligt haben und sich noch beteiligen wollen, miteinbezogen werden. Denn wir brauchen für eine gelungene Bildungsreform einen nationalen Schulterschluss", so Mayer. Der starke außerparlamentarische Impuls stelle zudem einen enormen Rückenwind für den von Bildungsministerin Schmied eingeleiteten Reformweg dar. (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005