Spindelegger zu Nordkorea: "Bewusster Vertrauensbruch erfordert klare Reaktion"

Außenminister verurteilt nachdrücklich Raketenstart Nordkoreas

Wien (OTS) - Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger zeigte sich tief besorgt über die sicherheitspolitischen Auswirkungen des in der Nacht auf heute erfolgten Raketenstarts Nordkoreas, mit dem ein Satellit in den Weltraum gesandt werden sollte. Ein solcher Start verstoße gegen die Vorgaben des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen und habe das Potential, die positiven Ergebnisse der jüngsten Gespräche zwischen den USA und der Demokratischen Volksrepublik Korea zunichtezumachen. "Ich verurteile diesen Raketenstart und fordere Nordkorea in aller Entschiedenheit auf, von allen weiteren Schritten Abstand zu nehmen, die die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel weiter anheizen", so der Außenminister.

Spindelegger: "Dieser bewusste Vertrauensbruch durch Nordkorea erfordert eine klare und geeinte Reaktion der internationalen Gemeinschaft. Ich erwarte, dass der UNO-Sicherheitsrat Nordkorea dafür entsprechend verurteilt. Die multilateralen Verhandlungen, die Frieden und Stabilität sichern sollen, müssen unbeirrt fortgeführt werden. Besonnenheit und diplomatische Mittel sind die einzigen Mittel, die zu einer Entspannung führen können, die im Interesse sowohl des Nordens als auch des Südens liegt."

Nordkorea hatte 2006 und 2009 je einen Atomtest durchgeführt. Der Atomtest 2009 hatte zu einer Verurteilung Nordkoreas durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen geführt. Österreich setzt sich konstant dafür ein, dass Nordkorea dem Atomteststoppvertrag beitritt. Außerdem fordert die Internationale Gemeinschaft von Nordkorea, dass erstmals seit 2009 wieder IAEO-Inspektoren ins Land gelassen werden, damit überprüft werden kann, ob das Anreicherungsmoratorium tatsächlich eingehalten wird.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001