FP-Gudenus: Koran-Verteilung in Wien sofort stoppen!

Für radikale Islamisten ist in unserer Stadt kein Platz

Wien (OTS/fpd) - "Nicht jeder Salafist ist ein islamistischer Terrorist, aber jeder bisher gefasste islamistische Terrorist ist Salafist", das erklären internationale Terror-Experten. Und genau diese Extremisten-Gruppe, die Salafisten, rekrutieren derzeit mit der "Aktion Koran", bei der kostenlos Exemplare des islamischen Gebetsbuches verteilt werden, in Wien um Mitglieder. "Auch der deutsche Verfassungsschutz warnt, dass hier der Koran missbraucht wird, um salafistische Propaganda zu machen und Anhänger zu rekrutieren", weiß Wiens FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus, "wes Geistes Kind diese Menschen sind, zeigt sich auch daran, dass Journalisten nach kritischer Berichterstattung über die Aktion offen bedroht werden."

Gudenus: "In Deutschland sprechen sich neben CDU/CSU sogar Sozialisten und Grüne klar dafür aus, dass dieser Wahnsinn unterbunden wird. Aber bei uns herrscht Schweigen im Wald. Das Innenministerium muss diese Koran-Verteilung sofort stoppen! Es darf nicht sein, dass Wegbereiter des radikal-islamistischen Terrors bei uns unbehelligt Werbung für ihre Sache machen dürfen. Für radikale Islamisten ist in unserer Stadt kein Platz!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002