ORF III mit einem komödiantischen Freiheitskampf und "Parzival" aus der "Jungen Burg"

Am 13. April im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information reist mit "1810 - Für eine Handvoll Kaspressknödl" am Freitag, dem 13. April 2012, in die Bergwelt Tirols und begleitet das deutsche Findelkind Alldie bei seinem Aufstieg zum Freiheitshelden. Eine Komödie mit schwarzem Humor und herzzerreißenden Begegnungen. Im Anschluss stolpert "Parzival" in der "Jungen Burg" von einem Fettnäpfchen in das nächste, gibt sich aber trotz allem nicht geschlagen.

Österreichischer Film: "1810 - Für eine Handvoll Kaspressknödl" (20.15 Uhr)

Die einen bezeichnen sie als leichtfüßigen Schenkelklopfer, die anderen als satirische Faustwatschen. Die schonungslose Komödie "1810 - Für eine Handvoll Kaspressknödl" ist eine Auseinandersetzung mit der Geschichte des Tiroler Freiheitskampfes. Hat Andreas Hofer im Jahr 1810 tatsächlich das Heilige Land vor den Franzosen verteidigt? Bekannt als das Kabarettduo "Die Schienentröster" nehmen sich Daniel Lenz und Harald Haller dieser Frage an und erzählen die Geschichte des deutschen Findelkindes Alldie.

Aufgewachsen auf einem Bauernhof, zum Manne gereift beim Großmeister der Sense und unbeliebt aufgrund seines deutschen Dialekts mutiert Alldie zum Tiroler Freiheitshelden. Monumentale Landschaftsaufnahmen, Szenen der Leidenschaft und herzzerreißende Begegnungen säumen seinen Weg. Wenn sich Napoleons Mannen durch die Alpen kämpfen, Alldie in die Kunst des Sensenschwingens eingeweiht und das Zeltlager der Tiroler gewinnorientiert aufgezogen wird, bleibt kein Kaspressknödl auf dem anderen. ORF III Kultur und Information zeigt eine Komödie voller skurriler Geschichten und schwarzem Humor, gespickt mit Seitenhieben auf den einen oder anderen Filmklassiker. In den Hauptrollen sorgen u. a. Olivier Lendl, Peppi Pittl, Florian Adamski, Bernhard Wolf und Werner Brix für einen Freitaghauptabend der Sonderklasse.

Theater- und Fernsehlegenden "Junge Burg: Parzival/short cut" (21.50 Uhr)

Weniger glückselig stolpert im Anschluss ein junger Mann von einem Fettnäpfchen in das nächste. Emotional unterentwickelt entflieht er dem samtenen Käfig seiner überfürsorglichen Mutter und verursacht so manchen Kollateralschaden. Eigentlich hätte Parzival das Zeug zum Helden, doch mit seinem Fehlverhalten entfernt er sich zunehmend von seinem ersehnten Ziel, Ritter zu werden. Für die bessere Gesellschaft ist er ein nützlicher Idiot und die ritterliche Erziehung bei Gurnemanz führt ihn geradewegs in eine Katastrophe. Kann sich der Tollpatsch aus seiner Misere retten? Mit Peter Raffalts Inszenierung von "Parzival/short cut" stellt ORF III Kultur und Information ein weiteres Theaterhighlight der "Jungen Burg" in den Mittelpunkt. Für frischen Wind sorgen Nachwuchstalente wie Verena Altenberger, Sophie-Christine Behnke, Barbara Juch, Alice Peterhans, Jakob Ehrlich, Simon Harlan, Julian Mau und Marco Sykora.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007