Stöger/Sobotka/Scheele: Gemeinsame Initiative für eine gesündere Jause in der Schule

"Unser Schulbuffet" unterstützt Buffetbetreiber bei der gesünderen Ausgestaltung ihres Angebots

St. Pölten, (OTS/SPI) - Jedes dritte Schulkind frühstückt nicht oder isst vor Schulbeginn nur sehr wenig. Damit die Leistungsfähigkeit und die Konzentration über den Tag erhalten bleibt, ist es daher wichtig, was am Schulbuffet angeboten wird. Das Angebot bestimmt auch das Ernährungsverhalten und österreichweite Erhebungen zeigen klar, dass das Sortiment unserer Schulbuffets verbesserungswürdig ist.

Niederösterreichs Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka und Gesundheitslandesrätin Mag.a Karin Scheele unterstützen daher die Initiative "Unser Schulbuffet" von Gesundheitsminister Alois Stöger. In einer gemeinsamen Pressekonferenz am Donnerstag, den 12. April 2012 in der Niederösterreichischen Landeskliniken-Holding berichten sie über bereits laufende Projekte in Niederösterreich und die Einbindung der neuen Initiative.

Gesundheitsminister Alois Stöger erklärt seine Beweggründe: "Gesunde Ernährung ist die erste Medizin. Wir müssen daher schon bei den Kindern und Jugendlichen ansetzen und zwar nicht nur mit Bewusstseinsbildung. Mir geht es darum, an den Orten, an denen Kinder und Jugendliche essen, und das sind die Schulbuffets, systematisch Verbesserungen zu erreichen. Es freut mich daher besonders, dass in ganz Österreich schon über 100 Schulbuffets Interesse gezeigt haben."

Und so kann bereits kurz nach dem Start der Initiative mit den ersten Erfolgsmeldungen aufgewartet werden: Österreichweit wollen so viele Schulen teilnehmen, dass man Personal aufstocken musste. In unserem Bundesland haben sich bis heute 18 Schulen angemeldet, wovon Niederösterreich zu Evaluierungszwecken zehn Schulen gesondert nachbetreuen wird.

"Unser Ziel ist die nachhaltige Implementierung des Themas "Ernährung" in Niederösterreichs Schulen. Mit dem Projekt "Gesunde Schule is(s)t" der Initiative 'Tut gut!' unterstreichen wir diese Absicht noch einmal. Das Projekt "Unser Schulbuffet" ist dabei eine sehr sinnvolle Ergänzung" so Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka.

In dieselbe Richtung argumentiert auch Gesundheitslandesrätin Mag.a Karin Scheele: "Der Start von 'Unser Schulbuffet' passt hervorragend zum derzeitigen Schwerpunkt der Kinder- und Jugendgesundheit in Niederösterreich. Mit der Initiative wollen wir das Angebot an unseren Schulbuffets noch weiter verbessern." Bei dem von Jänner 2012 bis Ende 2013 laufenden Projekt sollen die Buffetbetreiberinnen und Buffetbetreiber aller Schultypen praxisorientiert und individuell bei der gesünderen Ausgestaltung ihres Angebots unterstützt werden. Die Grundlage dafür bilden die ernährungswissenschaftlichen Empfehlungen der vom Ministerium ausgearbeiteten "Leitlinie Schulbuffet". Denn so Scheele: "Erst wenn es ein entsprechendes Angebot an den Schulen gibt, können die Schülerinnen und Schüler, aber auch das Lehrpersonal gesünder handeln. Deshalb werden auch die Schulen, die Eltern, vor allem aber die Schülerinnen und Schüler von Anfang an eingebunden."

Für die Umsetzung der Mindeststandards, für die Buffetbetriebe auch ausgezeichnet werden, gibt es laut Landesrätin Scheele eine ganze Reihe von Maßnahmen und Aktivitäten: "Ein mobiles Beratungsteam unterstützt die Buffetbetreiberinnen und Buffetbetreiber vor Ort, Workshops und Schulungen werden organisiert und darüber hinaus Schulungsvideos und Handbücher für die Buffetbetriebe ausgegeben. Eine eigens eingerichtete Homepage dient als Kommunikationsdrehscheibe und die österreichweite Hotline steht für Fragen und Anregungen zur Verfügung."

In diesem Sinne appellieren Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka und Landesrätin Karin Scheele abschließend an alle niederösterreichischen Schulen und Buffetbetriebe an der Initiative teilzunehmen. Um, so die beiden Landespolitiker unisono "den Arbeitsplatz Schule, entsprechend der hohen Anforderungen für SchülerInnen und Lehrpersonal, gesünder und somit noch gescheiter zu machen."

Rückfragen & Kontakt:

Büro LRin Scheele
Christoph Ertl
Pressereferent LRin Mag.a Karin Scheele
Tel.: 0664/ 10 34 340

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002