Oscars, Action und große Gefühle - das Osterwochenende in ORF eins

ORF-Premiere für "Avatar", "Terminator - Die Erlösung" und "Duplicity"

Wien (OTS) - Die filmischen Highlights und die größten Hollywood-Blockbuster müssen am Osterwochenende nicht lange gesucht werden: ORF eins zeigt drei fulminante ORF-Premieren und sorgt für Spannung, Romantik und beste Unterhaltung: Ganz in blau und mit drei Oscars geehrt präsentiert sich der Ostersonntag - die ORF-Premiere des spektakulären Meisterwerks "Avatar - Aufbruch nach Pandora" entführt um 20.15 Uhr in James Camerons fantastische und einzigartige neue Welt. Actionreich und spannungsgeladen sind auch die beiden weiteren ORF-Premiere am Osterwochenende: "Terminator - Die Erlösung" - der vierte Teil der Saga - und "Duplicity - Gemeinsame Geheimsache" garantieren hochkarätig besetzte und packende Action- bzw. Thriller-Highlights mit Sam Worthington, Christian Bale, Julia Roberts und Clive Owen. Bereits am Karsamstag verspricht der dritte Teil des Spektakels "Terminator III - Rebellion der Maschinen" ein temporeiches Actionfeuerwerk, und mit "Ratatouille" ist tierisch gute Unterhaltung für die ganze Familie vorprogrammiert.

Ostern wird blau

Am Ostersonntag zeigt ORF eins um 20.15 Uhr das bahnbrechende Science-Fiction-Spektakel "Avatar - Aufbruch nach Pandora", das alle bisherigen Kinofilme zu Amateurarbeiten zu degradieren scheint. Starregisseur James Cameron entführt das Fernsehpublikum mit seinem dreifach Oscar-preisgekrönten Meisterwerk in eine fantastische neue Welt jenseits der Grenzen der Vorstellungskraft, die Maßstäbe in vielerlei Hinsicht setzt: Das größte Budget, die höchsten Boxoffice-Ergebnisse, stilprägende Ästhetik und Oscar-gekrönt in den Kategorien Beste Kamera, Bestes Szenenbild und Beste visuelle Effekte - kein anderer Film der jüngeren Kinogeschichte wurde derart schnell zur unverwechselbaren Marke. Das Sci-Fi-Epos feiert seine ORF-Premiere am Ostersonntag, dem 8. April 2012, um 20.15 Uhr in ORF eins und punktet auch mit einem topbesetzten Schauspielerensemble:
Sam Worthington, der auch im Anschluss um 22.55 Uhr in der ORF-Premiere von "Terminator - Die Erlösung" zu sehen ist, spielt den desillusionierten ehemaligen Marine Jake Sully, der seit einem Einsatz gelähmt ist und jetzt Teil des Avatar-Programms auf dem Planeten Pandora werden soll. Er steuert seinen Avatar durch ein optisch überwältigendes Öko-Paradies und lernt dabei auch die Na'vi -die Ureinwohner Pandoras - kennen. Sully ahnt nicht, dass er für die geplante Ausbeutung des Planeten vom Militär nur instrumentalisiert wird und die Liebe zur Na'vi Neytiri lässt ihn die Seiten wechseln. Neben Sam Worthington sind u. a. Zoe Saldana, Sigourney Weaver, Stephen Lang und Michelle Rodriguez zu sehen.

Action und Spionage - Spannende Einsätze für die Hollywood-Oberliga

Materialschlacht der Superlative, visuelle Urgewalt und hochkarätige Besetzung: "Terminator - Die Erlösung" markiert die letzte Fortsetzungsfolge der "Terminator"-Saga und feiert am Sonntag, dem 8. April, um 22.55 Uhr in ORF eins seine ORF-Premiere. Als "Avatar" kämpft er um 20.15 Uhr für Gerechtigkeit und seine große Liebe - im bombastisch opulenten vierten Teil der Action-Saga steht er an der Seite von Oscar-Preisträger Christian Bale im postapokalyptischen Jahr 2018 und kämpft in einer nervenaufreibenden Odyssee gegen Skynet und eine Armee von Terminatoren. Der "3 Engel für Charlie"-Macher McG setzt mit dem vierten Teil der erfolgreichen Saga neue Maßstäbe im modernen Actionfilm und nimmt das Fernsehpublikum auf eine furiose und düstere Reise mit "Batman" Christian Bale als grimmige Galionsfigur mit. Das spannende und topbesetzte Action-Highlight entstand nach einem Drehbuch von Michael Ferris und John Brancato. Und schon einen Tag davor, am Samstag, dem 7. April, kehrt Arnold Schwarzenegger um 22.40 Uhr zurück, wenn der dritte Teil "Terminator III - Rebellion der Maschinen" auf dem Programm von ORF eins steht und erneut für Action und ein temporeiches Feuerwerk an Spezialeffekten sorgt.

Mit "Duplicity - Gemeinsame Geheimsache" erwartet das Fernsehpublikum von ORF eins am Ostermontag, dem 9. April, um 20.15 Uhr ein humorvoll-spannender Thriller mit knisternden Gefühlen von Regisseur und Drehbuchautor Tony Gilroy, der sich auch schon als Regisseur des Oscar-preisgekrönten Wirtschaftsthrillers "Michael Clayton" einen Namen gemacht hat: Mit Julia Roberts und Clive Owen als spitzfindige Industriespione ist die Mischung aus komplexem Wirtschaftsthriller und romantischer Komödie hochkarätig besetzt, und die beiden Hauptdarsteller erleben eine humorvolle Gratwanderung zwischen gemeinsamen Betrügereien und hintergründigem Kleinkrieg. Statt weiterhin für die Regierung zu arbeiten, beschließen die beiden ehemaligen Geheimagenten Claire Stenwick und Ray Koval sich beruflich neu zu orientieren und auf illegale Weise eine dicke Beute zu kassieren. Was das frühere Liebespaar aber nicht bedacht hat, ist, dass außer gegenseitigem Misstrauen auch noch Gefühle im Spiel sind.

Kulinarischer Höhepunkt für Groß und Klein mit "Ratatouille"

Eigentlich ist Ratatouille ein einfaches Gemüsegericht, bestehend aus Melanzani, Zucchini, grünem Paprika und Tomaten. Dass die ersten drei Buchstaben des Wortes im Englischen so viel bedeuten wie "Ratte", ist freilich nur ein Zufall. Für "Pixar Animation Studios" gereichte die Idee der charmanten Ratte Remy, die in Paris heimlich ein nobles Restaurant leitet, zum veritablen Kinoerfolg. Am Samstag, dem 7. April, kocht "Ratatouille" um 20.15 Uhr in ORF eins nun ein wahres Festmahl für die ganze Familie und hilft dem ungelenken Tellerwäscher Linguini dabei, den Respekt seiner Familie zurückzuerlangen und ein Meisterkoch zu werden.

Mehr zu den Inhalten der einzelnen Filme ist auf http://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007