Weltgesundheitstag: Hilfswerk-Präsident Othmar Karas fordert nationale Kraftanstrengung für mehr Pflegepersonal

Karas: "Einzelmaßnahmen werden bei der Lösung des Problems bei weitem nicht reichen!"

Wien (OTS) - Hilfswerk-Präsident Othmar Karas fordert anlässlich des bevorstehenden Weltgesundheitstages am 7. April alle maßgebenden Entscheidungsträger auf, den Arbeitskräftemangel im Sozial- und Gesundheitsbereich endlich mit höchster Priorität zu behandeln.

"Einzelmaßnahmen werden bei der Lösung des Problems bei weitem nicht reichen", sagt Karas, "Der Arbeitskräftemangel ist jetzt schon unerträglich, wird aber in den nächsten 20 Jahren noch viel dramatischer werden, weil geburtenstarke Jahrgänge in ein Alter kommen, in dem Pflegebedürftigkeit sehr wahrscheinlich wird, gleichzeitig aber die verfügbaren Arbeitskräfte deutlich zurückgehen", sagt Karas.

"Alleine in der mobilen Pflege braucht Österreich 2020 zusätzlich etwa 9.000 Pflegekräfte. Mit den Ersatzstellungen werden im Sektor bis 2020 rund 40.000 Arbeitsplätze zur Besetzung kommen. Das ist mit der bisherigen Ausbildungsstruktur in Österreich unmöglich zu schaffen!", so Karas.

Daher fordert das Hilfswerk von der Politik ein Bündel von Maßnahmen, die viel mehr Arbeitskräfte in den Zukunftsberuf Pflege bringen und dort halten sollen als heute. "Die Pflegeausbildung muss sofort ins Regelbildungswesen integriert werden", ist Karas überzeugt. "Dazu müssen Aufschulungen und Umschulungen noch stärker gefördert werden als bisher. Denn es gibt viele Menschen, die in einen Pflegeberuf wechseln wollen, aber während ihrer Umschulung auch Geld zum Leben benötigen! Wir brauchen aber auch Maßnahmen, die den Pflegeberuf insgesamt attraktiver machen, dazu zählen Bezahlung, Arbeitsbedingungen und Image. Maßnahmen, die die Öffentliche Hand mit Gesetzen und höheren Kostensätzen für die Träger gestalten kann. Jetzt ist es höchste Zeit, dass dies auch passiert!", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk Österreich, Bundesgeschäftsstelle
Mag. Harald Blümel
Tel.: 01 / 40442 - 12, Mobil: 0676 / 8787 60203
harald.bluemel@hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001