Pensionskassen: 1. Quartal 2012 bringt starke 4,35 Prozent Ertrag

Gutes Veranlagungsergebnis der heimischen Pensionskassen bestätigt die gesetzten Maßnahmen

Wien (OTS/PWK232 ) - Die österreichischen Pensionskassen
konnten für ihre Kunden im ersten Quartal des heurigen Jahres durchschnittlich 4,35 Prozent Ertrag erwirtschaften. Damit wurde das negative Ergebnis des Vorjahres bereits mehr als wettgemacht.

Erfahrungsgemäß sind Rückschlüsse von Quartalsergebnissen auf ein gesamtes Veranlagungsjahr nicht sinnvoll oder als Prognosen aussagekräftig. Sollte sich aber die internationale Wirtschaft im Jahr 2012 weiterhin erholen, erscheint es möglich, dass im laufenden Jahr wesentliche Teile der durch die Finanzkrise verursachten Ertragslücken wieder aufgeholt werden können.

Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen:
"Die Pensionskassen haben ihre Veranlagungsstrategien laufend den Entwicklungen angepasst, im vergangenen Jahr ebenso wie zu Beginn dieses Jahres. Obwohl die Wirtschaft in der EU noch nicht den großen Aufschwung erlebt, sind die Pensionskassen wieder auf Kurs."

Nicht nur der Veranlagungserfolg gibt den Pensionskassen derzeit Rückenwind: Der österreichische Gesetzgeber schafft aktuell im Rahmen der Novelle zum Pensionskassengesetz verbesserte Rahmenbedingungen, welche die Betriebspensionen für die Kunden noch attraktiver machen. Auch die Europäische Kommission rät in ihrem Weißbuch zu "sicheren und nachhaltigen Pensionen" ganz konkret zu einem verstärkten Ausbau der zweiten Säule.

Bei Pensionskassenverträgen zahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Pensionskassen monatlich Beiträge ein, die später in der Pension verzinst ausbezahlt werden. Derzeit haben rund 800.000 Österreicherinnen und Österreicher Anspruch auf eine Firmenpension. Der langjährige Veranlagungserfolg der Pensionskassen liegt mit Ende 2011 bei 5,52 Prozent. Insgesamt veranlagen die 17 Pensionskassen ein Vermögen von rund 15 Mrd. Euro - sie sind damit der größte private Pensionszahler Österreichs.

Fotos und Grafiken zum Download:

Mag. Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen
http://www.pensionskassen.at/image/zakostelsky.jpg

Dr. Fritz Janda, Geschäftsführer des Fachverbandes der Pensionskassen
http://www.pensionskassen.at/images/janda1.jpg

Grafik-Downloads sind auf http://www.pensionskassen.at im Pressecorner verfügbar. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt Mag. Andreas Zakostelsky
Judith Rüstmann
Tel.: +43-(0)1-316 48-6001

Pressestelle: The Skills Group
Christiane Fuchs-Robetin
Tel.: +43-(0)1-505 26 25
E-Mail: fuchs-robetin@skills.at
Web: http://www.skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001