FPÖ-Obermayr: Gefahren von Chemie-Cocktails offenlegen

Vorstoß der dänischen Ratspräsidentschaft ist zu unterstützen!

Wien (OTS) - "Eine neue Broschüre der dänischen Regierung warnt vor den Chemikalien-Cocktails, die tagtäglich auf uns einwirken", berichtet der freiheitliche EU-Parlamentarier Mag. Franz Obermayr. "Die dänische Ratspräsidentschaft hat den sogenannten Cocktail-Effekt von Chemikalien zu einem ihrer Schwerpunkte erklärt. Das findet meine volle Unterstützung."

Schließlich, so Obermayr weiter, sei seit langem bekannt, dass für die höchstzulässigen Grenzwerte nur Einzelsubstanzen herangezogen würden. Die Gesamtwirkung der durch Lebensmittel, Pharmaprodukte, Hausstaub, Kosmetika und elektronische Geräte auf den Menschen einwirkenden Chemikalien sei aber nach wie vor unerforscht.

"Dabei ist evident, dass sich Chemikalien in ihrer Negativwirkung gegenseitig verstärken können und die Summe aus zehn oder zwanzig Einzelsubstanzen naturgemäß bedenklicher ist als die jeweilige Einzeldosis, die zur Grenzwertfestsetzung führt. Hier gibt es großen Nachholbedarf und das Bemühen um höhere Transparenz seitens der der dänischen Ratspräsidentschaft ist deshalb sehr zu begrüßen. Der Schutz des Konsumenten hat hier ausnahmslos vor den Interessen der Industrie zu gehen."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001