"profil": Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen gegen Investorengruppe rund um Martin Schlaff ein

Verdacht auf Betrug, Untreue und Bestechung im Zusammenhang mit dem Serbien-Deal 2005

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, leitete die Korruptionsstaatsanwaltschaft Wien ein Ermittlungsverfahren gegen den Wiener Investor Martin Schlaff, dessen Steuerberater Michael Hason sowie gegen die Unternehmer Josef Taus und Herbert Cordt ein. Es steht der Verdacht des Betrugs, der Untreue und der Bestechlichkeit im Zusammenhang mit dem Vorgängen rund um den Erwerb des serbischen Mobilfunkbetreibers Mobtel im Jahr 2005 Raum. Michael Hason erklärt gegenüber "profil", es sei alles mit rechten Dingen zugegangen, "das werden wir der Justiz zweifelsfrei beweisen". Kommende Woche will er der Staatsanwaltschat entsprechende Unterlagen vorlegen.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001