Sondersitzung des Nationalrats am Dienstag, 10. April, 10.15 Uhr Opposition will über aktuelle Korruptionsvorwürfe diskutieren

Wien (PK) - Der Nationalrat wird am Dienstag, den 10. April zu einer Sondersitzung zusammentreten. Grund dafür ist ein entsprechendes Verlangen der Oppositionsparteien. FPÖ, Grüne und BZÖ wollen "aktuelle Vorwürfe der Geschenkannahme durch Politiker, der verdeckten Parteienfinanzierung und des Missbrauchs von Telekomgeldern" thematisieren. Erwartet werden eine Dringliche Anfrage oder ein Dringlicher Antrag. Formell wird die Sitzung um 10.15 Uhr eröffnet, die Debatte beginnt um 13.15 Uhr. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003