Kardinal Schönborn sendet Segenswünsche zum Pessach-Fest

Jüdisches Fest zur Erinnerung an Auszug der Israeliten aus Ägypten fällt heuer terminlich mit christlichem Osterfest zusammen

Wien, 03.04.12 (KAP) Kardinal Christoph Schönborn hat der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien zum bevorstehenden Pessach-Fest, dem jüdischen Osterfest, seine Segenswünsche übermittelt. "Möge das Pessach-Fest auch in diesem Jahr ein starkes Zeichen und ein Quell der Hoffnung sein", schreibt Schönborn in einem Brief an Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg. Der Kardinal versichert, dass die Gebete vieler Christen für Frieden im Nahen Osten und für das "Wohlergehen Israels in diesen Tagen und Wochen besonders intensiv sind".

Das siebentägige Pessach-Fest beginnt Freitagabend und fällt damit heuer mit dem christlichen Osterfest zusammen. Pessach erinnert an den Auszug der Israeliten aus Ägypten und die Befreiung aus der Sklaverei.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) ssc/gut/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001