Schülerunion: Durchschnittlich gibt es in jeder Klasse zwei Bildungsverlierer

Einladung zur Medienaktion: Schülerunion verteilt Glückskekse mit Bildungsverlierer-Botschaften am Stephansplatz

Wien, 2. April 2012 (OTS) - Im letzten Monat tourte die Schülerunion mit ihrer Initiative "Bildungsverlierer - Wir wollen keine werden" durch ganz Österreich. In St. Pölten, Graz und Innsbruck haben Schüler, Eltern und Lehrer die Ideen der Schülervertreter besprochen. Sie waren sich einig, dass man mit wenigen Maßnahmen, direkt am Schulstandort, Bildungsverlierer verhindern kann.

Morgen Dienstag endet die Initiative mit einer Aktion am Wiener Stephansplatz. "Um die Bevölkerung wach zu rütteln, werden wir hunderte Glückskekse mit dem Spruch 'Bist du einer von zwei Bildungsverlierern aus deiner Klasse?', verteilen. Damit wollen wir ins Bewusstsein rufen, dass es jeden treffen kann, aber auch jeder etwas dagegen tun kann!", beschreibt der Bundesobmann der Schülerunion, Jim Lefebre, das Vorhaben. Die Zahlen belegt eine Studie über NEET-Jugendliche der Johannes Kepler Universität aus Februar 2012.

Zu dieser Aktion sind Medienvertreter herzlich eingeladen:
Datum: 3. April 2012, um 14:00 Uhr
Ort: Stephansplatz, Wien

Die Schülerunion erreichte mit "Bildungsverlierer - Wir wollen keine werden" 12.000 Personen auf youtube.com und konnte im Aktionszeitraum fünf mal so viele Personen auf Facebook informieren als sonst. "Ich bin froh, dass wir Schüleranliegen an die Österreichische Bevölkerung transportieren konnten und wir eine Diskussion rund um unsere einfachen Forderungen ausgelöst haben", zeigt sich der Bundesobmann erfreut.

Über zehn Fürsprecher aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft rufen zur Unterstützung der Initiative auf! Unter anderem: Alexander Van der Bellen, Thomas Schäfer-Elmayer, Sebastian Kurz, Othmar Karas, Money Boy, Andreas Salcher und die Bundesschulsprecherin Conny Kolmann.

Forderungen, Fürsprecher-Videos und Fotos der Initiative sind auf http://www.bildungsverlierer.at abrufbar.

Die Schülerunion ist mit über 30 000 Mitgliedern die größte Organisation für Österreichs Schüler. Neben ihrer Arbeit direkt an den Schulen setzt sich die Schülerunion auch auf Landes- und Bundesebene für die Interessen der Schüler ein. Derzeit hält sie in der Bundesschülervertretung 23 von 29 Mandaten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Schülerunion
Daniel Perschy, Pressesprecher
Tel.: 0664 960 15 74, Mail: daniel.perschy@schuelerunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVN0001