"Bürgeranwalt": Zu wenig Pflegegeld?

Am 31. März um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits beschäftigt sich in der jüngsten "Bürgeranwalt"-Ausgabe am Samstag, dem 31. März 2012, um 17.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Fällen:

Zu wenig Pflegegeld?

Ein pensionierter Landwirt aus St. Margarethen im Burgenland ist seit einem Herzinfarkt ein Pflegefall. Er kann sich nicht selbst bewegen und braucht rund um die Uhr Hilfe. Die Sozialversicherungsanstalt der Bauern lehnt aber alle Anträge auf höhere Pflegestufe und mehr Pflegegeld ab, weigere sich sogar, ihren Mann nochmals zu begutachten, behauptet seine Ehefrau. Gibt es in diesem Fall doch noch eine Chance auf mehr Pflegegeld für den Pensionisten?
Mit Volksanwalt Kostelka diskutiert Dr. Wolfgang Fischer, Chefarzt der Sozialversicherungsanstalt der Bauern.

Nachgefragt: Lebensgefahr "Schlafen":

Der 19-jährige Philipp leidet unter dem Undine-Syndrom. Sobald er einschläft, besteht die Gefahr, dass er zu atmen aufhört. Seit seiner Geburt darf er deshalb niemals ohne Beatmungsmaske schlafen, selbst ein Mittagsschläfchen ist für ihn lebensgefährlich. Seine Mutter hat bisher Philipps Schlaf überwacht.
Dank der Intervention der Volksanwaltschaft gibt es eine erfreuliche Nachricht für Philipp: Er bekommt ein neues, modernes Gerät plus Beatmungsmaske, darüber hinaus bekommt er auch eine persönliche Assistenz als "Nachtwache" zur Seite gestellt und finanziert.

"Verkehrshölle" Kaltenleutgeben?

In Kaltenleutgeben im Südwesten Wiens soll am Standort des früheren Zementwerks eine riesige Wohnsiedlung errichtet werden. Eine kleine Trabantenstadt vor den Toren Wiens, spotten die Anrainer. Sie fürchten neben der Belastung durch die Bauarbeiten auch die Zunahme des Individualverkehrs. Denn die Verkehrsadern in der Gegend seien jetzt schon zu Stoßzeiten immer wieder verstopft. Es fehle ein Verkehrskonzept, behaupten die Anrainer, die sich zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen haben. Unterstützt werden sie von den Bürgermeistern der Gemeinden Kaltenleutgeben und Perchtoldsdorf.
Im Studio diskutieren mehrere Vertreter der Bürgerinitiative mit dem Zivilingenieur für Bauwesen Dr. Werner Rosinak, der zwei Verkehrsgutachten rund um dieses Bauprojekt erstellt hat.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012