Einladung zur Pressekonferenz

GLOBAL 2000: Bienensterben hält an, Behörden lenken ab, illegale Pestizide sind Teil des Problems.

Wien (OTS) - Anlässlich des von der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) kürzlich präsentierten Melissa-Reports zum Bienensterben ziehen die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 und ein Imkervertreter Bilanz: Anders als von AGES und Landwirtschaftskammer behauptet, ist aus den Daten von Melissa kein signifikanter Rückgang des Bienensterbens zu erkennen. Weiters offenbart der Nachweis von vier illegalen Pestiziden in toten Bienenvölkern aus Niederösterreich, Oberösterreich und dem Burgenland einen systematischen Einsatz von Pestiziden, die europaweit wegen ihrer Gefährlichkeit für Umwelt und Mensch seit Jahren verboten sind.

Aus diesem Anlass laden wir Sie, werte MedienvertreterInnen, ganz herzlich zur Pressekonferenz am kommenden Dienstag ein.

Termin: 3. April 10:00 Uhr
Ort: Café Landtmann, Löwel Zimmer, Dr. Karl Lueger-Ring, 1010 Wien

Ihre Gesprächspartner sind:
- Roland Netter, betroffener Imker aus St. Valentin (NÖ)
- DI Dr. Helmut Burtscher, GLOBAL 2000 Chemiker

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000 / Friends of the Earth Austria
Mag.a Lydia Matzka-Saboi
Pressesprecherin
Tel.: 0699/14 2000 26
E-Mail: presse@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001