Wr. Landtag - SP-Stürzenbecher: "SMART-Wohnungen - qualitätsvoll, leistbar und sozial!"

Wien (OTS/SPW-K) - Smart zu wohnen bedeutet intelligent,
raffiniert, schlau und pfiffig zu wohnen, aber eine City ist nur dann smart, wenn sie auch sozial ist!"," eröffnete der SP-Landtagsabgeordnete Kurt Stürzenbecher heute, Freitag, die Aktuelle Stunde im Wiener Landtag. Die SMART-Wohnungen seien ein besonders ambitioniertes Projekt und eine neue Facette des sozialen Wohnbaus in Wien, der in seiner Qualität aber auch in seiner Quantität mit rund 220.000 Gemeindewohnungen und vielen tausenden Genossenschaftswohnungen einzigartig sei. "Mehr als 60 Prozent der WienerInnen leben im sozialen Wohnbau. Auch die Mercer-Studie bestätigt, dass Wien beim Wohnen eindeutig an erster Stelle liegt -darauf können wir stolz sein", informierte Stürzenbecher.

Die Weltwirtschaftskrise, stagnierende Haushaltseinkommen aber auch der Bevölkerungsanstieg stelle den Wohnbau vor viele Herausforderungen, mit den SMART-Wohnungen würde auf diese Gegebenheiten intelligent und sozial regiert: "Man setzt hier auf eine optimale Flächennutzung, verwendet Materialen mit günstigem Kostenaufwand und geht, etwa bei der Wohnungsgröße, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der BewohnerInnen ein - kurzum dieses neue Wiener Wohnprogramm ist sehr flexibel. Außerdem sind die Wohnungen ähnlich kostengünstig wie die Gemeindewohnungen kalkuliert. Das bedeutet sie sind 50 Prozent günstiger als private Hauptmietwohnungen", erklärte der SP-Landtagsabgeordnete.

Erste SMART-Wohnungen bereits 2014

Bereits 2014 sollen die ersten SMART-Wohnungen fertig gestellt werden, die nach denselben Kriterien wie die Wiener Gemeindewohnungen vergeben und über das Wohnservice Wien abgewickelt werden. "Die SMART-Wohnungen werden dabei nicht ein einem großen Bau angesiedelt sein, sondern in andere Wohnprojekte integriert werden. Das ist ein weiterer Beweis für die Vielfalt des sozialen Wohnbaus in Wien. Vor allem Jungfamilien, AlleinerzieherInnen oder Singles sollen die Möglichkeit auf ein qualitätsvolles Wohnen haben, das sie sich auch leisten können", so Stürzenbecher, der abschließend klar stellte, dass gerade dies die soziale Wohnbaupolitik in dieser Stadt auszeichne. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001