"Klingendes Österreich": Sepp Forchers musikalische Wanderung durch die Pala

Ein Streifzug durch die Dolomitenberge im alten Österreich am 31. März in ORF 2

Wien (OTS) - Die atemberaubende Bergwelt der Palagruppe in den Dolomiten - das ist der landschaftliche Höhepunkt der aktuellen Ausgabe von Sepp Forchers "Klingendem Österreich" am Samstag, dem 31. März 2012, um 20.15 Uhr in ORF 2. Aber auch der Weg dorthin führt das Publikum bereits zu einzigartigen Plätzen und wunderschönen Orten.

Von Auer im Südtiroler Unterland führt die Route an Castelfeder vorbei nach Montan und San Lugano in der Gemeinde Truden. Im Fleimstal besucht Sepp Forcher Cavalese, den Hauptort der Generalgemeinde Fleims. Weitere Stationen der Reise sind unter anderem: Predazzo mit dem sehenswerten geologischen Museum, der Rollepass, Cimone della Pala, Rosetta, Pala di San Martino, Sass Maor, Cima della Madonna und der mächtige Monte Agner im Valle San Lucano sowie der Geburtsort von Papst Johannes Paul I in Canale d'Agordo. Taisten und das Schloss Welsberg sind Ziel und Endpunkt der 168. Ausgabe von "Klingendes Österreich", die musikalisch von Afzaitn, der Musikkapelle Montan, der Bläsergruppe der Musikkapelle Truden, dem Männergesangsverein Truden, den Geschwistern Schwingshackl, dem Oberrainer Dreigesang und von der Gruppe die Nepomuckla begleitet wird.

Für Buch und Regie dieser Produktion des ORF-Landesstudios Salzburg zeichnet Kurt Liewehr verantwortlich. Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001