FPÖ-Fichtenbauer: Seltsame Spiele der Bundesforste in Allentsteig

Wien (OTS) - FPÖ-Wehrsprecher NAbg. Dr. Peter Fichtenbauer spricht davon, dass "mit völlig aus der Luft gegriffenen Daten versucht wird, eine Positionierung betreffend der Forste in Allentsteig herbei zu argumentieren". So werde zum Beispiel mit überhöhtem Wildbestand argumentiert. Diese Daten stammten weder vom Österreichischen Bundesheer selbst, noch von der Bezirkshauptmannschaft Zwettl, die für die Jagdaufsicht zuständig sei.

"Ganz im Gegenteil trifft es in Wahrheit zu, dass der Wildbestand sehr gut in Ordnung gehalten wird. Die ebenfalls aufgetauchte Behauptung, dass durch Wild Schäden in Äckern verursacht wurden, ist falsch. Daraus kann man nur eine Ableitung treffen: Hände weg von der sehr gut funktionierenden Heeresforstverwaltung in Allensteig", so Fichtenbauer. Er fordert abschließend: "Keine Chance für Spekulanten jeder Art, die auf dem Rücken des Truppenübungsplatzes eigene Süppchen kochen wollen und damit das Bundesheer und die Anrainergemeinden schädigen!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002