"Bewusst gesund" mit dem Warten auf die Spenderniere

Am 31. März um 17.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert eine neue Ausgabe von "Bewusst gesund" am Samstag, dem 31. März 2012, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Lebensrettende Dialyse - Warten auf die Spenderniere

Jedes Jahr kommen in Österreich ungefähr 1.000 neue Dialysepatienten zu den bereits bestehenden dazu. Die Blutwäsche ist dann notwendig, wenn die Nieren ihren Dienst versagen. Sie sind nicht nur für die Entgiftung zuständig, sondern regulieren auch die Körpersalze sowie den Blutdruck und produzieren Hormone. Viele Dialysepatienten hoffen auf eine neue Niere durch einen Spender. Doch die Wartezeiten ist sehr lange. Erwachsene warten durchschnittlich drei bis fünf Jahre, Kinder sechs bis zwölf Monate. Deshalb müssen auch pro Jahr zehn bis 15 Kinder zur Dialyse. So auch die heute 17-jährige Lisa Kormann. Sie erkrankte bereits mit zwölf Jahren an Krebs, eine Niere musste deshalb entfernt werden. Durch die folgenden Chemotherapien wurde die verbleibende Niere stark in ihrer Funktion beeinträchtigt. Seit drei Jahren ist Lisa Kormann nun Dialysepatientin, sie muss viermal pro Woche für jeweils drei bis vier Stunden zur Blutwäsche ins Spital. "Bewusst gesund" durfte die Schülerin begleiten und sie hat über ihr Leben mit der Dialyse und ihr Warten auf eine Spenderniere erzählt.

Entlastendes Taping - Ein Klebeband lindert Schmerzen

"Kinesio-Taping" heißt eine aus Japan stammende physiotherapeutische Behandlungsmethode. Bunte Klebebänder werden dabei von Experten in speziellen Formationen, etwa als "Korrektur- oder Muskelanlage", auf die Haut geklebt. Das selbsthaftende "Tape", also Klebeband, entlastet das Gewebe und wirkt dadurch durchblutungsfördernd, der Druck auf das Gewebe wird reduziert und der Schmerz so gelindert. Besonders bei Verspannungen, Schwellungen oder Gelenksbeschwerden soll Taping sehr wirkungsvoll sein. Aber nicht nur bei bereits bestehenden Problemen soll die Methode helfen. Bei sportlichen Aktivitäten wird das "Tape" sogar vorbeugend eingesetzt. "Bewusst gesund" zeigt, was hinter der farbenfrohen Klebetechnik steckt und warum sie helfen kann.

Vorsichtiges Süßen - Worauf man bei Stevia achten muss

Stevia heißt der neue natürliche Zuckerersatzstoff. Mittlerweile gibt es bereits die ersten Produkte in den heimischen Lebensmittelregalen, die damit gesüßt werden. Grund genug, bei Experten nachzufragen, wie viel Stevia man zu sich nehmen darf, ohne ein Risiko einzugehen, aber auch über zukünftigen Einsatzmöglichkeiten und das Geschmackserlebnis zu diskutieren. "Bewusst gesund" hat sich in der Forschungsabteilung des größten heimischen Herstellers von Getränkeessenzen umgesehen, mit Experten gesprochen und auch vier Jugendliche zur Blindverkostung vor die Kamera gebeten.

"Bewusst gesund"-Tipp: Nackenschmerzen / Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn

Fast jeder hat schon einmal starke Verspannungen in den Schultern oder im Nackenbereich gehabt - fast 15 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher leiden darunter wobei Frauen häufiger davon betroffen sind als Männer. Wenn die Beschwerden länger als drei Monate dauern, spricht man sogar von chronischen Beschwerden.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005