FP-Schock: Parkpickerl-Pläne für Favoriten endgültig begraben!

Einschwenken der SPÖ-Bezirksvorsteherin auf FPÖ-Linie ist zu begrüßen

Wien (OTS/fpd) - Zufrieden äußert sich Favoritens FPÖ-Parteiobmann Stadtrat DDr. Eduard Schock über die jüngste Absage von SPÖ-Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner an die von Rot-Grün geplante Parkpickerl-Abzocke: "Schön, dass sich die guten Argumente der Freiheitlichen offenbar zumindest bei einem Teil der Sozialisten durchgesetzt haben. Das zeigt: Wo die Freiheitlichen stark sind, dort gibt es kein unsoziales Abkassieren mit dem Parkpickerl." Schock ermahnt Mospointner, gegenüber der rot-grünen Raubritter-Truppe im Rathaus nicht schwach zu werden: "Mit der Ankündigung, erst auf Erfahrungsberichte aus den anderen Bezirken zu warten, lässt sie sich natürlich ein Hintertürchen offen. Fix ist: Die Favoritner wollen das Parkpickerl nicht. Deshalb sind derartige Pläne endgültig ad acta zu legen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006