Rascher Baufortschritt bei Sofiensälen

Das denkmalgeschützte Architekturjuwel wird 2013 in neuem Glanz erstrahlen. 70.000 Lagen Blattgold werden zur Restaurierung des Festsaals verarbeitet.

Wien (OTS) - Noch stehen die historischen Mauern der bei einem
Brand 2001 weitgehend zerstörten Sofiensäle in Wien Erdberg frei. Doch die Bauarbeiten laufen termingerecht und bereits 2013 können die in dem Gebäude geplanten 88 Wohnungen ihren Mietern übergeben werden. Auch für Anrainer und Kulturinteressierte werden die neu gestalteten Sofiensäle dann zahlreiche Attraktionen zu bieten haben. "Es geht bei dem Projekt alles plangemäß voran. Die neuen Sofiensäle werden eine große Bereicherung für den Bezirk sein." sagt Martina Berger, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Soravia Group. Die IFA (ein Unternehmen der Soravia Group) hat die Sofiensäle im Sommer 2010 als Brandruine gekauft und begann im November 2011 zügig mit den Bauarbeiten.

Die noch bestehende historische Bausubstanz der Sofiensäle wird nach den Auflagen des Denkmalamtes restauriert. Bis zu 70.000 Lagen Blattgold werden dafür eingesetzt um den ursprünglichen Glanz im öffentlich zugänglichen Saal wieder erstrahlen zu lassen. 2500 Bauteile für Säulen oder Stuckelemente werden nach alten Plänen dieses Bereichs originalgetreu nachgefertigt. Die Decke wird durch eine Glas-Stahlkonstruktion den Saal zu einem lichtdurchfluteten Raum machen. Der ehemalige Festsaal und die historischen Teile der Sofiensäle bleiben somit erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich. Die aufwendigen Restaurationsarbeiten des historischen Bereichs hat die Arbeitsgemeinschaft aus den Unternehmen Denkmalpflege GmbH, Hollnbuchner GmbH und Radic Bau GmbH übernommen.

Die Arbeiten am gesamten Gebäudekomplex mit einer Wohn- und Büronutzfläche von 11.000 Quadratmetern und 132 Pkw-Stellplätzen in zwei Tiefgeschoßen werden von einer Arbeitsgemeinschaft bestehend aus Strabag AG, Dywidag AG und Östu Stettin GmbH vorgenommen. Die Generalplanung hat die L-Bau-Engineering GmbH übernommen. Die Spezialgründungen werden von dem Unternehmen Keller Grundbau GmbH vorgenommen. Abbruch- und Erdaushubarbeiten führt die Firma Koller GmbH durch.

Um die aktuelle Bauphase der Sofiensäle festzuhalten hat die Soravia Group eine Kooperation mit dem auf spezielle Architektur-Aufnahmen spezialisierten Fotografen Tim Stani. www.timstani.at

Projektdaten

Sofiensäle, 1030 Wien, Marxergasse 17
Investor: ifa Institut für Anlagenberatung AG (Ein Unternehmen der Soravia Group AG)
Errichtung von: 88 Wohnungen, 15 Ateliers, 1 universitäre Einrichtung, 1 Galerie, 1 Nahversorger, 2 Gastronomieeinrichtungen Baubeginn: 2011
Fertigstellung: 2013
Gesamtinvestitionsvolumen: 46 Mio. Euro
Grundstücksgröße: 4.000 m2
Bruttogeschoßfläche: 23.000 m2
Wohn- und Büronutzfläche: 11.000 m2
Pkw-Stellplätze (2 Tiefgeschoße): 132

Beteiligte Unternehmen

Generalplaner: L-Bau-Engineering GmbH
Spezialgründungen: Fa. Keller Grundbau GmbH
Abbruch+Erdaushub: Fa. Koller GmbH
Generalunternehmer: Arge STRABAG AG - DYWIDAG GmbH - ÖSTU-STETTIN GmbH
Restauratorarbeiten: Bietergemeinschaft: Fa. Denkmalpflege GmbH -Hollnbuchner GmbH - Radic Bau GmbH

Rückfragen & Kontakt:

Martina Berger
Marketing & Communications
Soravia Group AG
TownTown
Thomas-Klestil-Platz 3
1030 Wien
Tel.: +43-1-716 90-113
m.berger@soravia.at

Thomas Martinek
Rosam Change Communications
Führichgasse 8
1010 Wien
thomas.martinek@rosam.at
Tel.: +43-1-90 42 142-217

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005