Wr. Gemeinderat - SP-Tanja Wehsely: "Wien will s wissen" - in Zeiten der Wirtschaftskrise ganz besonders

Wiener Qualifikationsplan punktet mit ressortübergreifenden Maßnahmen

Wien (OTS/SPW-K) - "In Zeiten der Wirtschaftskrise herrschen sehr verschärfte Bedingungen am Arbeitsmarkt", analysierte SP-Gemeinderätin Tanja Wehsely gleich zu Beginn ihrer Rede im heutigen Wiener Gemeinderat. Um auf diese Krisen richtig zu reagieren sei der der "Wiener Qualifikationsplan" ins Leben gerufen worden -"Wien will s wissen" mit der Wiener Ausbildungsgarantie als Teil des "Wiener Qualifikationsplans".

Wohlstand in Wien sichern

"Qualifikation ist der Garant schlechthin um wirtschaftlich Fuß fassen zu können, um weiterzukommen - und nicht zuletzt bleibt so auch mehr im Börsel. Weiterbildung ist der Schlüssel zum Weiterkommen in unserer Gesellschaft", so Wehsely weiter. Ganz besonders jetzt seien Abschlüsse wichtig, eine Antwort auf die wachsenden Herausforderungen im Dienstleistungsbereich. Wehsely berief sich auf eine Wifo-Studie vom letzten Sommer, die Wien im internationalen Vergleich zwar insgesamt ein sehr gutes Zeugnis ausstellt, aber, neben einem zu geringen Akademiker-Anteil, einen zu hohen Anteil Geringqualifizierter und eine zu geringe Nutzung der Fähigkeiten von ZuwanderInnen bemängelt.

Ausbildung bedeutet individuelles Weiterkommen

"Jeder Abschluss sichert mir persönliches Weiterkommen und sichert unser aller Wohlstand und Arbeitsplätze", ist die Gemeinderätin überzeugt. Daher gelte es nun die vielen Maßnahmen im Rahmen von Bildung und Ausbildung zu bündeln, und den Anteil Geringqualifizierter bis 2015 signifikant zu senken. Geringqualifizierte haben ein höheres Risiko arbeitslos zu werden, oder ihre Jobs in immer kürzerer Folge wieder zu verlieren.

Faktenbasierende und evidenzbasierende Kooperationen

Als Partner des "Wiener Qualifikationsplans" fungieren u.a. waff, AMS, MA13, MA17, Bildungseinrichtungen - neben der Wirtschaftskammer, der Industriellenvereinigung, und den Wiener Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen Vertretern. Diese "intensiven Koordination und Kooperationen" sei ja schon in der Wiener Ausbildungsgarantie vorgelegt. "Wir wollen alle Einheiten, Organisationen und Institutionen gemeinsam auf die Senkung der Geringqualifiziertenquote einschwören", so Wehsely zum Abschluss mit Nachdruck.

(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005