ARBÖ: Erster "Rekord" für Linzer Straßenbahnnetz: 3 h 42 min - FOTO

Wien (OTS) - Der ARBÖ-Motorjournalist Andreas W. Dick hat gestern, Mittwoch, zum fünften Mal das Liniennetz der öffentlichen Verkehrsmittel einer Stadt in der kürzest möglichen Zeit befahren. Nach zwei Durchgängen mit der Wiener U-Bahn (Dauer: 4 Stunden 21 Minuten sowie 4 Stunden 45 Minuten nach der jüngsten Netzerweiterung) sowie mit der Tramway in Graz (5 Stunden 19 Minuten) und der Stadtbahn in Stuttgart, Deutschland (11 Stunden 33 Minuten) war jetzt Linz an der Reihe. Ergebnis: 3 Stunden 42 Minuten für das gesamte Netz (drei Linien) plus Pöstlingbergbahn.

Begleitet wurde der ARBÖ-Motorjournalist vom beliebten Morgenmoderator Michael Hofer, Radio Arabella Oberösterreich. Für die Befahrung von vier Linien mit insgesamt 68 Stationen benötigten die beiden 3 Stunden 42 Minuten und mussten 10 Mal umsteigen. Preis des Abenteuers: 8,60 Euro für das 24h-Erlebnisticket, das auch die Pöstlingbergbahn beinhaltet.

Zwei Besonderheiten machen das Straßenbahn-Netz der oberösterreichischen Landeshauptstadt interessant. Dick: "Mit der Pöstlingbergbahn, Linie 50, verfügt Linz über eine der steilsten Adhäsionsbahnen der Welt - in anderen Städten werden derartige Anstiege nur von Zahnradbahnen bezwungen." DI Erich Haider, Infrastruktur-Vorstand der LinzAG, ergänzt: "Die Spurweite unser Straßenbahngeleise von 900 mm gibt es in Europa sonst nur noch bei der Tramway von Lissabon."

Der straßenbahnbegeisterte ARBÖ-Motorjournalist hat bereits weitere "Rekorde" im Visier: "Oberösterreich hat mit der Gmundner Straßenbahn auch das weltweit kleinste Tramway-Unternehmen in seinen Grenzen. Das Streckennetz umfaßt eine Linie mit einer Länge von exakt 2,315 km. Diese Herausforderung sollte in deutlich kürzerer Zeit zu schaffen sein."

Service: Foto-Download via www.arboe.at

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 891 21-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001