EANS-News: ANDRITZ erwirbt Ofenspezialisten Bricmont, USA

Graz (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Graz, 29. März 2012. Der internationale Technologiekonzern
ANDRITZ hat von der Inductotherm-Gruppe das Unternehmen Bricmont Inc. mit Hauptsitz in Pittsburgh, Pennsylvania, USA, einschließlich bestimmter Vermögenswerte in China und Indien erworben. Das Unternehmen beschäftigt rd. 85 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von ca. 30 MEUR. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

ANDRITZ Bricmont ist Lieferant von Ofenanlagen für die Aluminium- und Stahlindustrie und ergänzt das bestehende Produktangebot von Ofenanlagen des ANDRITZ-Geschäftsbereichs METALS, einem der weltweit führenden Anbieter von kompletten Linien für die Herstellung und Weiterverarbeitung von Kaltband aus Kohlenstoffstahl, Edelstahl und Nicht-Eisen-Metallen. Der Geschäftsbereich METALS liefert auch schlüsselfertige Ofenanlagen für die Stahl- und Kupferindustrie. Mit der Akquisition von Bricmont erweitert ANDRITZ das Produktangebot im Ofenbereich und stärkt zusätzlich die Präsenz in Nordamerika, China und Indien.

"Mit dem Verkauf von Bricmont an ANDRITZ konzentriert sich Inductotherm auf die Hauptstärken unseres wachsenden Geschäfts in China und Indien", erklärt Gary Doyon, CEO der Inductotherm-Gruppe.

- Ende -

Die ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung, die Stahlindustrie sowie die Tierfutter- und Biomasse-Pelletsproduktion. Darüber hinaus bietet ANDRITZ weitere Technologien an, u. a. für die Bereiche Automatisierung, Pumpen, Anlagen für Vliesstoffe und Kunststofffolien, Dampfkesselanlagen, Biomassekessel und Gasifizierungsanlagen für die Energieerzeugung, Rauchgasreinigungsanlagen, Anlagen zur Produktion von Faserplatten (MDF), thermische Schlammverwertung sowie Torrefizierungsanlagen. Der Hauptsitz des börsennotierten Unternehmens, das weltweit rd. 16.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ verfügt über mehr als 180 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften auf der ganzen Welt.

ANDRITZ METALS
Der Geschäftsbereich METALS ist einer der weltweit führenden Anbieter von kompletten Linien für die Herstellung und Weiterverarbeitung von Kaltband aus Kohlenstoffstahl, Edelstahl und Nicht-Eisen-Metallen, bestehend aus Anlagen zum Kaltwalzen, zur Wärmebehandlung, Oberflächenveredelung, Bandbeschichtung und -veredelung, zum Stanzen und Tiefziehen sowie zum Regenerieren von Beizsäuren. Darüber hinaus liefert der Geschäftsbereich schlüsselfertige Industrie-Ofensysteme für thermische Prozesse wie die Wärmebehandlung von Brammen und Schmiedeteilen sowie Raffinationsöfen für die Kupferindustrie.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Andritz AG Stattegger Straße 18 A-8045 Graz Telefon: +43 (0)316 6902-0 FAX: +43 (0)316 6902-415 Email: welcome@andritz.com WWW: www.andritz.com Branche: Maschinenbau ISIN: AT0000730007 Indizes: WBI, ATX Prime, ATX, ATX five Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michael Buchbauer
Head of Group Treasury, Corporate Communications & Investor Relations
Tel.: +43 316 6902 2979
Fax: +43 316 6902 465
michael.buchbauer@andritz.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0007