Überhöhte Preise: ASFINAG stoppt 2 Bauausschreibungen in Kärnten

Wien/Graz/Klagenfurt (OTS) - Die ASFINAG hat zwei laufende Bauausschreibungen in Kärnten zurückgezogen. Davon betroffen sind umfangreiche Ankerungsarbeiten im Bereich zweier Brücken im A 10 Abschnitt Liesertal sowie die Instandsetzung der Fahrbahndecke zwischen Villach und St. Niklas auf der A 11.

"Die jeweilig billigstbietenden Baufirmen haben Angebote gelegt, die immer noch wesentlich über unseren Erfahrungswerten für Arbeiten in der ausgeschriebenen Größenordnung liegen. Im Sinne eines effizienten und sparsamen Mitteleinsatzes der ASFINAG sind die veranschlagten Preise inakzeptabel", sagt Gernot Brandtner, Geschäftsführer des ASFINAG Baumanagement.

Die Arbeiten für die A 11 werden mit verkürzter Bauzeit noch heuer im Herbst umgesetzt. Die Erneuerung der Ankerungen auf der A 10 wird ebenfalls schnellstmöglich wieder ausgeschrieben.

Rückfragen & Kontakt:

Walter Mocnik
Marketing und Kommunikation
Pressesprecher Steiermark, Kärnten und Oberösterreich
AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-
FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
FUCHSENFELDWEG 71
A-8074 GRAZ-RAABA
TEL +43 (0) 50108-13827
MOBIL +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001