Tourismus: Kärnten Musterbeispiel für ganz Österreich

Kärnten tritt als eine Marke am Markt auf. Neues Tourismusgesetz bringt starke Zusammenarbeit von Gemeinden und Tourismusorganisationen.

Klagenfurt (OTS) - Durch die rigorose Strukturänderung und die Klärung der Zuständigkeiten und Aufgaben hat Kärnten einen neuen Weg im Tourismus beschritten. "Diese Neuausrichtung hat auch die Reduktion auf eine einheitliche Tourismusmarke Kärnten gebracht. Wir haben es geschafft, dass sich sämtliche Regionen unter die Marke Kärnten stellen. Kärnten ist ein Musterbeispiel für ganz Österreich", verweist LR Achill Rumpold heute, nachdem Gemeindebundpräsident Mödlhammer die vielen Tourismusmarken in Österreich kritisiert. Weiters ordnet das neue Tourismusgesetz die Zusammenarbeit zwischen Gemeinden und Tourismusorganisationen völlig neu und klar. "Wir haben klare Kompetenzen und geordnete Geldflüsse und die Entscheidung über touristische Entwicklungen in die Hand der Unternehmer gelegt", fasst Rumpold zusammen.
Mödlhammer ist eingeladen, sich das Kärntner Tourismusgesetz, an dessen Entstehung der Gemeindebund wesentlich mitgearbeitet hat, anzusehen. "Mödlhammer soll die Gemeinden nicht schulmeistern, sondern ihnen das Kärntner Musterbeispiel näherbringen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Kärnten
Presseabteilung
Tel.: +43 (0)463 5862
landespartei@oevpkaernten.at
www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001