FP-Mahdalik: 21 Meter Gehsteigbreite auf der Mahü reichen

Grüne agieren erneut nur für Radfahrer

Wien (OTS) - Die Gehsteige der Mariahilfer Straße sind je 10,5 Meter und mit insgesamt 21 Meter um zwei(!) Meter breiter als die Kärntner Straße. Eine Umgestaltung der Mahü, weil laut Verkehrsstadträtin "zu wenig Platz für die Fußgänger da ist", hat sich damit erübrigt, hält FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik fest. Es gibt - wie bei allen übrigen Grünprojekten - genau zwei Gründe für die teuren und von Geschäftsleuten und Anrainern abgelehnten Umbaupläne: Der von pathologische Hass auf Autofahrer und das steuergeldverbrennende Andienen bei Radfahrern.

Zwei Radwege, die in einer Einkaufsstraße so fehl am Platz sind wie die Grünen in der Wiener Stadtregierung, sollen auf Kosten aller übrigen Verkehrsteilnehmer gebaut werden. Dafür wurden auch die Empfehlungen der 56.000 Euro teuren Studie für Umbauvarianten ignoriert, kritisiert Mahdalik.

Vassilakou steht als fleischgewordenes Missverständnis der rotgrünen Koalition für Misswirtschaft und Missachtung direktdemokratischer Mindeststandards. Den bereits zweiten FPÖ-Misstrauensantrag im morgigen Gemeinderat hat sich die Dame also redlich verdient, meint Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005