BZÖ-Pressedienst: NEWS kocht alte unwahre Geschichte auf

Wien (OTS) - Einmal mehr wird von NEWS versucht, eine alte -
jedoch unwahre - Geschichte rund um das Glücksspielgesetz aufzuwärmen. Aus diesem Grund verweist der BZÖ-Pressedienst auf die OTS0307 vom 30. September 2011. Jedenfalls können wir aus der Aussendung von NEWS auch keine Belastung von Westenthaler erkennen, sondern schlicht nur das Anprangern von nicht bestätigen Interpretationen von Fischer. Tatsache ist, dass sich Westenthaler in seiner Tätigkeit mehrmals öffentlich für eine Liberalisierung des Glücksspielgesetzes eingesetzt hat und gegen das Casinomonopol aufgetreten ist. Die Liberalisierung wurde einzig und allein von der ÖVP verhindert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006