Wiener Charta, keine Frage des Alters

Wien (OTS) - Gemeinsam mit dem von Alter, Ausbildung und Herkunft her breit gefächerten Team des Jugendzentrums Alterlaa - juzi23 -sind die unterschiedlichen Jugendlichen jeden Tag herausgefordert, ihr Miteinander zu gestalten. Im Rahmen der Wiener Charta nehmen sie in diesem Jahr noch mehrere Projekte zum Zusammenleben in Angriff. So ist es beispielsweise für Aleksandar und Christoph ist es wichtig, hilfsbereit zu sein. Musik zum Zusammenleben

Adrian a.k.a. Gelentano posiert vor einer Fotoserie, die die Jugendlichen angefertigt haben. Der Rapper hat eine besondere Idee:
Er schreibt einen Rap für das Projekt Zusammenleben. Dabei sollen alle Facetten des Miteinander enthalten sein. "Rapper aus unterschiedlichen Nationen werden jeweils in ihren Sprachen Strophen zu einem bestimmten Thema schreiben" stellt er sich vor. Die Beats hat er schon, jetzt geht's ans Texten. Der Song wird dann gemeinsam mit mehreren Sängern und Sängerinnen aufgenommen.

Mitmachen bei der Wiener Charta: Noch bis 1. April Themen bekanntgeben, die für ein gutes Zusammenleben wichtig sind. Tel.: 01 4000 / 81561 (Mo-Fr 9.00-17.00 Uhr) oder www.charta.wien.at

o Pressebilder: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=15912 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=15916

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Eva Gassner
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81850
E-Mail: eva.gassner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005