AK Preismonitoring: Mehr zahlen für Staubtücher & Co

AK Tester deckten bei preiswertesten Haushaltswaren große Preisunterschiede auf

Wien (OTS) - Der Einkaufskorb mit preiswertesten Drogeriewaren ist von November bis Februar um rund fünf Prozent teurer geworden. Das zeigt das aktuelle AK Preismonitoring von 35 preiswertesten Reinigungs- und Toiletteprodukten aus vier Wiener Drogeriemärkten. "Es ist bitter, dass die Preise gerade bei den billigsten Produkten so gestiegen sind", sagt Gabriele Zgubic, Leiterin der AK Konsumentenpolitik. "Wer sein Geld zusammenhalten muss, muss auf den Preis schauen und kann nicht vorrangig eine bestimmte Marke auswählen."

Kostete der Einkaufskorb im November 2011 durchschnittlich noch 38,58 Euro, so waren es im Februar 40,63 Euro - das sind um 5,3 Prozent mehr. Besonders teuer geworden sind zum Beispiel Frischhaltefolie (plus 38,6 Prozent), Staubtücher (plus 30,4 Prozent) oder WC-Reiniger (plus 15,3 Prozent).

Das AK Preismonitoring bringt auch große Preisunterschiede zwischen den einzelnen preisgünstigsten Drogeriewaren ans Tageslicht. "Das preiswerteste Schwammtuch kostete in einem Drogeriemarkt 13 Cent pro Stück, in einem anderen hingegen 66 Cent", sagt Zgubic. "Das ist eine Preisdifferenz von rund 410 Prozent", rechnet sie vor. Der günstigste 100 Milliliter After Shave Balsam war je nach Drogeriemarkt zwischen 2,95 und 9,29 Euro erhältlich - das ist ein Unterschied von rund 215 Prozent. Für einen Meter der günstigsten Frischhaltefolie verlangten die Drogeriemärkte zwischen zwei und fünf Cent. Das ist eine Differenz von rund 178 Prozent.

Zur Erhebung: Die AK hat vom 21. bis 27. Februar die preiswertesten Grundpreise - zum Beispiel ein Liter oder 100 Milliliter - von 35 Toilette- und Reinigungsmitteln in vier Wiener Drogeriemärkten verglichen. Der Warenkorb wurde bei Müller, DM, Bipa und Schlecker erhoben. Die AK Tester haben auch Produkte gekauft, wenn sie in Aktion waren - ausgenommen waren Mengenaktionen oder Kundenkartenrabatte.

SERVICE: Das AK Preismonitoring finden Sie unter wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Martina Madner
Tel.: +43-1 501 65-2151
martina.madner@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001