SP-Baxant: Falschmeldung von VP-Leeb - Sizzla wird nicht gefördert

Wien (OTS/SPW-K) - "Die heutigen Unterstellungen von ÖVP-Gemeinderätin Isabella Leeb, wonach der Hass-Sänger Sizzla von der Stadt Wien gefördert werden soll, entbehren jeder Grundlage", hält SP-Gemeinderat Peko Baxant fest. Der Veranstalter des Konzerts ist nicht der von der Stadt Wien geförderte Verein "Reigen live", sondern ein privater Konzertveranstalter, der selbstverständlich von der Stadt Wien keinerlei Förderung erhält. "Das dürfte Frau Leeb übersehen haben", so Baxant.

Vielmehr fordert der SP-Gemeinderat den Veranstalter aus Respekt vor den humanistischen Grundsätzen der Republik Österreich und seiner Bevölkerung dazu auf, das Konzert abzusagen. "Leider ist es der Stadt nicht möglich, das Konzert zu verbieten. Sollten die Veranstalter keinen Respekt vor unserer Republik aufbringen und das Konzert dennoch abhalten, so müssen wir Wienerinnen und Wiener das Sizzla-Konzert über uns ergehen lassen - so wie auch den WKR-Ball", so Baxant.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002