NADA - Darabos ordnet umfassende Überprüfung an

"Eine Frage der Glaubwürdigkeit der NADA"

Wien (OTS/BMLVS) - Sportminister Norbert Darabos hat in der Causa rund um ein mutmaßliches Tonprotokoll einer Sitzung der Rechtskommission der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) vom 5. Dezember 2011 im Fall Christian Hoffmann umfassende Überprüfung und Aufklärung angeordnet. "Unabhängig von der Frage, ob diese Aufzeichnung rechtmäßig zustande gekommen ist, besteht ein dringendes Interesse an einer lückenlosen Aufklärung. Das ist eine Frage der Glaubwürdigkeit der NADA", sagte Darabos. Mit der Klärung des Sachverhaltes hat der Minister den Vorsitzenden des Kuratoriums der NADA beauftragt. Der Bericht soll bis spätestens 30. März 2012 vorliegen.

Konkret soll geklärt werden, ob es sich bei der veröffentlichten Transkription um eine authentische Wiedergabe der Sitzung handelt. Weiters soll überprüft werden, ob eine Teilnahme des NADA-Geschäftsführers an einer Sitzung der Rechtskommission laut Geschäftsordnung zulässig ist, ob er den weisungsfreien Mitgliedern der Kommission "Handlungsempfehlungen" erteilen darf und ob durch die Geschäftsordnung der NADA-Rechtskommission eine hinreichende Unabhängigkeit der Rechtskommission bei der Entscheidungsfindung gewährleistet ist.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at

oder
Kommunikation/Presse
Tel: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001