FPÖ will HTL-Ingenieur dem Bachelor gleichsetzen

Bildungssprecher Walter Rosenkranz: Meister und HTL-Ingenieure sollen auf der Stufe 6 des Nationalen Qualifikationsrahmens eingestuft werden

Wien (OTS) - FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Dr. Walter Rosenkranz und FPÖ-Vizeparteiobmann NAbg. Norbert Hofer bringen im Parlament einen Antrag ein, der eine Einstufung von HTL-Ingenieuren auf der Stufe 6 des Nationalen Qualifikationsrahmens zum Ziel hat und damit eine Gleichstellung mit dem Bachelor bedeutet.

Rosenkranz: "Die HTBL-Ausbildung in Österreich ist von hervorragender Qualität und kann sich in Verbindung mit der vorgeschriebenen Berufserfahrung durchaus mit einem Diplom in anderen Ländern der EU messen. Erst nach einer dreijährigen facheinschlägigen Praxis wird die Standesbezeichnung Ingenieur verliehen. Ziel unseres Antrag ist es, die österreichischen HTBL-Ingenieure dem Bachelor gleichzusetzen."

Aber auch die Meisterausbildung soll nach den Vorstellungen der FPÖ deutlich aufgewertet werden. FPÖ-Vizeparteiobmann Norbert Hofer:
"Österreich braucht mehr Meister. Sie sind eine der wichtigsten Säulen der heimischen Wirtschaft. Auch hier soll eine Einstufung auf der Stufe 6 des Nationalen Qualifkationsrahmens erfolgen."

Rosenkranz und Hofer gehen davon aus, dass ihr Antrag im Parlament eine breite Mehrheit finden wird. Mandatare der Regierungsparteien haben bereits konkretes Interesse bekundet.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006