Menclik/Payr: Katholische Amtskirche ist homophob

Unterstützen Stützenhofen im Kampf für schwulen Pfarrgemeinderat

St. Pölten (OTS) - "Dass die Uhren in manchen Institutionen langsamer gehen, ist nicht neu, aber in der katholischen Amtskirche sind sie offensichtlich im Mittelalter stehen geblieben. Ihr Vorgehen in Stützenhofen, das einem Ausschluss des mit 90 Prozent der Stimmen gewählten schwulen Pfarrkirchenrats aus der Kirche gleich kommt, ist diskriminierend, homophob und daher völlig indiskutabel", stellen Michaela Menclik, Landesvorsitzende der niederösterreichischen SoHo (Sozialdemokratie & Homosexualität), und SoHo-Landessekretär Norbert Payr fest.

"Selbstverständlich unterstützt die SoHo Niederösterreich Stützenhofen bei seinem Kampf für ein schwules Pfarrgemeinderatsmitglied. Es ist nicht hinzunehmen, dass Religionsfreiheit dazu benutzt wird, Menschen an der Ausübung ihrer Religion zu behindern. Noch dazu mit einem Hinweis auf ihre Homosexualität. Die Zeiten haben sich geändert. Die Uhren sind nicht im Mittelalter stehen geblieben. Das wird auch der katholische Klerus zur Kenntnis nehmen müssen", betonen Menclik und Payr.

Rückfragen & Kontakt:

Norbert Payr, Landessekretär
SoHo Niederösterreich
Sozialdemokratie & Homosexualität
A-3100 St. Pölten, Niederösterreichring 1a
Tel.: 02742/2255-200
www.soho.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001