Lebensministerium: Zwei Jugendliche dürfen mit zur Umweltkonferenz nach Rio

Bewerbungen für österreichisches Umwelt-Jugendforum bis 23. März möglich

Wien (OTS) - Noch bis kommenden Freitag, den 23. März, können sich Jugendliche für die Teilnahme am Jugendforum "Rio + 20" bewerben. Dieses Forum trifft sich in Wien im Vorfeld der weltgrößten Umweltkonferenz, die Ende Juni in Rio de Janeiro stattfindet. Zwei der am österreichischen Forum teilnehmenden Jugendlichen hat Umweltminister Niki Berlakovich ein besonderes Angebot, sie bekommen die Möglichkeit, nach Rio mitzufliegen. "Jugend ist unsere Zukunft, uns allen muss es ein Anliegen sein, dass sie wissen wie wir mit unserer Welt umgehen müssen. Rio im Speziellen behandelt das Thema green growth. Der Bereich Umwelt und Wirtschaft bietet für Jugendliche viele Zukunftschancen und jede Menge green jobs"

Das Jugendforum "Rio + 20" ist eine Initiative des Umweltministeriums über die Jugend-Umwelt-Plattform JUMP und wird in Kooperation mit der Bundesjugendvertretung organisiert. Teilnehmen können Burschen und Mädchen zwischen 16 und 24 Jahren.

Zum ersten Mal trifft sich das Jugendforum in Wien von 27. bis 30. April. Es wird sich mit der Frage befassen, welche Ergebnisse die UN-Konferenz über Umwelt und Entwicklung ("Erdgipfel") 1992 in Rio bisher gebracht hat. Diskutiert werden Themen wie Mobilität, Klima, green Jobs und Artenvielfalt. Zum zweiten Mal tritt das Jugendforum vom 6. bis 9. Juli zusammen. Dabei sollen die Ergebnisse der heurigen Rio-Konferenz hinterfragt und diskutiert werden.

Informationen und Anmeldungen:
www.jugendumwelt.at/rioplus20
www.facebook.com/jugendumwelt

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001