Moser rügt in ÖSTERREICH Amon: "Angriffe auf Justiz unwürdig"

U-Ausschuss-Chefin warnt im ÖSTERREICH-Interview auch Petzner: "Bei nicht ordnungsgemäßem Verhalten kann er abgezogen werden."

Wien (OTS) - Im Interview für die Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntag-Ausgabe) übt die Vorsitzende des parlamentarischen Korruptions-U-Ausschusses, Gabriela Moser, Kritik an Werner Amon. Der ÖVP-Fraktionsführer im Ausschuss hatte die Justiz heftig attackiert, nachdem die Staatsanwaltschaft auch gegen ihn in Sachen Telekom ermitteln will.

Moser gegenüber ÖSTERREICH: "Ich beziehe mich auf den ÖVP-nahen Lobbyisten Karl Jurka, der gesagt hat, dass Amon sich aus diesem Ausschuss zurückziehen müsste. Ich mische mich nicht in seine persönliche Entscheidung ein. Aber was mir ungeschickt und seiner sonstigen Art nicht würdig erscheint, ist die Art des Angriffes auf die Staatsanwaltschaft."

Die Vorsitzende des U-Ausschusses spricht auch eine deutliche Warnung an den BZÖ-Abgeordneten Stefan Petzner aus, der sie in der vergangenen Woche angeschrieen hatte. Moser: ""Er hat sich entschuldigt. Ich hoffe, dass das nicht wieder vorkommt. Falls doch, wird es ein Gespräch mit Nationalratspräsidentin Prammer geben. Wenn sich ein Ausschussmitglied nicht ordnungsgemäß verhält, kann die Fraktion aufgefordert werden, diese Person abzuziehen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001