Elsner nimmt in ÖSTERREICH zu seinem Foto in der Eden-Bar Stellung

Elsner: "Intrige, um mich mundtot zu machen." Tanzpartnerin war "beste Freundin meiner Frau".

Wien (OTS) - Ex-Bawag-Chef Helmut Elsner nimmt im Interview für
die Sonntags-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH Stellung zu dem Foto, das ihn tanzend im Nachtklub "Eden" zeigt. Elsner: "Das ist eine Intrige, weil man mich mundtot machen will."

Das Foto sei "rasch erklärt". Elsner: "Mein amerikanischer Anwalt, der die Klagen gegen Flöttl und die frühere Bawag-Führung vorbereitet, war in Wien. Er hatte Geburtstag - und wir sind nach dem Abendessen kurz in die Eden-Bar feiern gegangen." Um 2.26 Uhr sei er übrigens bereits "im Bett gelegen".

Elsner lüftet auch das Geheimnis um seine geheimnisvolle Tanzpartnerin: "Das ist die beste Freundin meiner Frau - meine Frau war übrigens auch dabei."

Das kompromittierende Foto sei laut Elsner eine "Intrige" gewesen. Der Ex-Bawag-Chef, dem nun nach einer Haftprüfung eine Rückkehr ins Gefängnis droht: "Das war ein Auftragswerk, weil es gewissen Leuten nicht passt, dass ich den ganzen Fall aufdecke. Diese Leute wollen mich zurück in den Häfen sperren, damit ich für immer schweigen muss."

Elsner könne jetzt beweisen, "dass Wolfgang Flöttl die 850 Millionen, die er angeblich verspekulierte, in Wahrheit gestohlen hat". Der Ex-Bawag-Chef weiter: "Und ich kann beweisen, dass der Vergleich, den Nowotny für die Bawag geschlosen hat, ungültig ist. Das ist ein Riesen-Krimi und wird die Bawag Milliraden kosten."

Laut ärztlicher Befunde sei Elsner immer noch "sehr krank". Elsner: "Ich habe fünf Kilo Wasser zu viel im Körper, bin schwer herzkrank. Ich muss nach Ostern wieder für fünf Wochen in die Rehab gehen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003