Sima: "Wiens Brunnen starten in die Saison!"

Großer Frühjahrsputz wird abgeschlossen

Wien (OTS) - Schrubben, reinigen, spülen: An den insgesamt rund
950 Wiener Brunnen in Parks und auf der Straße wird derzeit intensiv gearbeitet. Pünktlich zum UN-Weltwassertag am 22. März gehen sie dann der Reihe nach wieder in Betrieb. Umweltstadträtin Sima: "Brunnen prägen nicht nur das optische Erscheinungsbild der Stadt, sondern wirken sich auch positiv auf die unmittelbare Umgebung aus. Damit tragen sie wesentlich zur Lebensqualität bei."

Hochstrahlbrunnen macht den Anfang

Als erster Wiener Denkmalbrunnen geht der Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz nach der Winterpause in Betrieb. Ab 22. März wird die mächtige Fontäne des monumentalen Springbrunnens wieder Passanten und Besucher der Innenstadt erfreuen. Von Einbruch der Dunkelheit bis Mitternacht wird der Hochstrahlbrunnen mit einem wechselnden Farbenspiel beleuchtet. Zu speziellen Anlässen wird die Farbgestaltung entsprechend abgestimmt. Ausgehend vom Stadtzentrum werden dann auch alle anderen Denkmalbrunnen nach einer gründlichen Reinigung und Wartung in Betrieb genommen. Anfang April folgen die Trinkbrunnen in den Parks und auf den Spielplätzen. Komplettiert wird das Brunnenangebot schließlich am 15. April: Anlässlich des Vienna City Marathons werden die beliebten mobilen Wiener Trinkbrunnen erstmals wieder durstige Kehlen löschen.

Trinkbrunnen: Sparsam beim Wasserverbrauch

Alle Trinkbrunnen werden mit Frischwasser betrieben und sind besonders sparsam im Umgang mit Wasser. Entweder werden sie mit geringer Auslaufmenge zeitgesteuert, oder sind mit einem Hebel selbsttätig zu bedienen. Bei allen wasserintensiven Brunnen arbeiten die Pumpen im Umwälzbetrieb, wodurch wertvolles Trinkwasser gespart wird. Während des Winters sind die Brunnen stillgelegt, um ein Auffrieren zu verhindern. Etwa 300 Brunnen betreuen die Wiener Wasserwerke (MA 31), weitere rund 650 Brunnen verwalten zum überwiegenden Teil die Wiener Stadtgärten (MA 42). Dabei handelt es sich vor allem um Trinkbrunnen, die sich in Parks, Hundezonen und auf Spielplätzen befinden. Vor der Inbetriebnahme im Frühling werden alle Brunnen aus Hygienegründen gründlich gereinigt und gewartet.

UN-Weltwassertag 2012: "Water & Food Security"

Der von UN Water ausgerufene Weltwassertag am 22. März 2012 ist dem Thema Wasser- und Nahrungssicherheit gewidmet und soll zu einem sparsamen und vernünftigen Umgang mit Wasser anregen. Mehr als eine Milliarde Menschen hat keinen Zugang zu Trinkwasser. Durch Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum sowie durch die Urbanisierung wird der Bedarf nach Wasser weltweit steigen. Die Folge wäre eine verstärkte Gefährdung und Schädigung von Wasserressourcen und Ökosystemen durch Übernutzung und Verschmutzung.

Um mehr Bewusstsein für diese Problematik zu schaffen, unterstützen die Wiener Wasserwerke die Filmtage "Wissen.Schafft.Entwicklung.", die sich 2012 speziell diesen globalen, aber auch lokalen Wasserproblematiken widmen.

Das Filmprogramm ist unter www.kef-online.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Marlene Auer
Mediensprecherin
Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima
Tel.: +43 1 4000 81359
Mobil: +43 676 8118 81 359
E-Mail: marlene.auer@wien.gv.at
www.ullisima.at

Astrid Rompolt
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Wiener Wasser
Tel.: +43 1 59959 31071
Fax: +43 1 59959 7311
E-Mail: astrid.rompolt@wien.gv.at
http://www.wienwasser.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001