Krainer: ExpertInnen bestätigen Stabilitätspaket der Bundesregierung

Österreichisches Stabilitätspaket im europäischen Vergleich sozial gerechter, wachstumsfördernder und arbeitsplatzsichernder

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des heutigen ExpertInnen-Hearings im Budgetausschuss betont SPÖ-Finanz- und Budgetsprecher Jan Krainer erneut die soziale Ausgewogenheit des Stabilitätspaketes. "Im Gegensatz zu anderen europäischen Regierungen hat die österreichische Bundesregierung keine Massensteuern und keine ungerechten Belastungen eingeführt. Vielmehr müssen auch Vermögende einen wesentlichen Beitrag zur Budgetkonsolidierung leisten. Mit der Immobilienertragssteuer werden die Einkommen aller Vermögenden noch stärker erfasst werden", so Krainer am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Laut Krainer wurden in diesem Paket wichtige Schritte zur Lösung von Strukturproblemen gesetzt. "Damit das Steuersystem tatsächlich gerecht wird, müssen weitere Schritte folgen. Vor allem leistungslose Einkommen, wie etwa Erbschaften und Schenkungen, müssten noch stärker in die Pflicht genommen werden - ebenso wie Vermögen über eine Million Euro", so Krainer abschließend. (Schluss) ah/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007