ORF III mit Bundesratssitzung, "Inside Brüssel" und japanischen "Freetern"

Am 15. März im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information überträgt am Donnerstag, dem 15. März 2012, die Sitzung der Länderkammer live und in voller Länge aus dem Parlament zu Themen wie Sicherheitspolizeigesetz, Europäische Bürgerinitiative sowie ORF-Gesetz und nimmt "Inside Brüssel" die Erhöhung der finanziellen Brandschutzmauern sowie das Abkommen gegen Produktpiraterie unter die Lupe. Ein "Weltjournal" widmet sich jenen jungen Menschen, die sich mit Gelegenheitsjobs durchs Leben schlagen. Anlässlich des Internationalen Tags des Waldes beleuchtet eine außergewöhnliche "Im Brennpunkt"-Reportage, dass sich die Natur nicht alles gefallen lässt. "Im Zeitraum" spricht Johannes Kaup mit dem Kommunikationswissenschafter und Wirtschaftscoach Claus Eurich über Spiritualität und Ethik für einen Kurswechsel in eine nachhaltige Zukunft.

Live-Übertragung der Bundesratssitzung (9.00 Uhr)

Mit den Themen der letzten Nationalratssitzung beschäftigen sich nun auch die 62 Ländervertreter: Das neue Sicherheitspolizeigesetz, das der Exekutive das Beobachten von Einzelpersonen erlauben soll, das Abkommen mit den USA zum Zweck des Datenaustausches sowie die Änderung des Bankwesengesetzes sorgen für Diskussionsstoff. Am Beginn der Sitzung steht eine Fragestunde, in der Gesundheitsminister Alois Stöger u. a. dazu Stellung nimmt, wie Behandlungen aus den Spitalsambulanzen in die Ordinationen zu verlagern sind oder wie die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum verbessert werden kann. Auf der Tagesordnung stehen zudem die Bildung einer europaweiten Bürgerinitiative, das Zivildienstgesetz und eine Novelle zum ORF-Gesetz. Kommentiert wird die Bundesratssitzung von ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs.

"Inside Brüssel" (20.15 Uhr)

Ist die Eurozone nach dem erfolgreichen Schuldenschnitt für Griechenland aus dem Schlimmsten heraus? Oder bedroht der Streit um die Erhöhung der finanziellen Brandschutzmauern die Stabilisierung der Finanzen? Steht das umstrittene internationale Abkommen gegen Produktpiraterie vor dem Ende? Nach der Anrufung des EU-Höchstgerichtes ist die Ratifizierung jedenfalls blockiert. "Inside Brüssel" thematisiert zudem die Wahlkampfunterstützung für Nicolas Sarkozy durch Angela Merkel. Wie hilfreich ist das für die französischen Sozialisten wirklich? Mit ORF-III-Moderator Raimund Löw diskutieren Europaabgeordnete aus vier EU-Staaten:
CSU-Delegationsleiter Markus Ferber, SPÖ-Europaabgeordnete Evelyn Regner, Claude Turmes von den luxemburgischen Grünen und Herbert Dorfmann von der Südtiroler Volkspartei.

"Weltjournal: Japan - jung, gebildet, arbeitslos" (21.00 Uhr)

"Free Arbeiter" nennen sie sich, kurz Freeter. Eine neue Generation junger Japaner hat beschlossen, Konsumrausch und Arbeit bis zum Umfallen abzulehnen und sich ihre Freiheit lieber durch schlecht bezahlte Minijobs zu finanzieren. Mittlerweile verdingen sich mehr als fünf Millionen junge Menschen in Gelegenheitsjobs, darunter viele mit abgeschlossenem Universitätsstudium. ORF III Kultur und Information widmet sich in der "Weltjournal"-Reportage "Japan - jung, gebildet, arbeitslos" jener Gruppe von jungen Menschen, die sich dem System verweigern. Der innere Reichtum durch den Verzicht auf äußere Werte hat jedoch einen hohen Preis. Viele verdienen nicht einmal genug für ein eigenes Zimmer und übernachten in 24-Stunden-Internetcafés. Zudem zahlen Freeter weder Steuern noch Sozialabgaben. In der Dokumentation kommen u. a. auch Betroffene zu Wort, die sich nach einem geregelten Leben sehnen und die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Konsequenzen fürchten.

"Im Brennpunkt: Die Natur schlägt zurück" (21.30 Uhr)

Exotische Pflanzen- und Tierarten, plötzliches Bienensterben und Flughunde im Überfluss. Die Natur schlägt zurück. Anlässlich des Internationalen Tags des Waldes am 21. März zeigt ORF III Kultur und Information, dass sich unser Planet nicht alles gefallen lässt. Agakröten vermehren sich in enormer Geschwindigkeit, erobern neue Teile der Welt und werden zur Plage. Sie dringen in den Lebensraum heimischer Tierarten ein und verdrängen oder vernichten sie. Ganze Populationen wurden bereits ausgelöscht. Schockierend ist zudem das Absterben unzähliger Bienenvölker in den USA. Es beeinträchtigt die gesamte kalifornische Agrarindustrie. In der beeindruckenden "Im Brennpunkt"-Reportage "Die Natur schlägt zurück" hinterfragt ORF III Kultur und Information die Ursachen für derartige Entwicklungen und wie sich der Mensch verhalten soll.

"Im Zeitraum: Warum wir kreative Visionen brauchen" (22.20 Uhr)

"Was uns fehlt, sind gemeinsame verbindliche Visionen", betont der Kommunikationswissenschafter und Wirtschaftscoach Claus Eurich. Als einer der schärfsten und außergewöhnlichsten Analytiker ökonomischer und politischer Prozesse betrachtet er die Gegenwart aus einem kritischen Blickwinkel. Visionen seien Folgen eines kreativen Prozesses und stellen umfassende Entwürfe einer möglichen Zukunftssituation dar. Sie beziehen sich auf einen gemeinsamen, richtungsweisenden Inhalt und tragen zur Identitätsbildung der Menschen bei. Visionen sollen die Gesellschaft aus der Stagnation in Bewegung bringen. Das könne allerdings nur funktionieren, wenn die Menschen bereit sind, ihre zwanghaft betonte Individualität zugunsten von gemeinsamen Zielen zu überwinden. Im RadioKulturhaus spricht der 62-jährige Dortmunder mit Johannes Kaup über die Notwendigkeit und Kraft der Visionen für einen gesellschaftlichen Kurswechsel.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006