Gesundheitsminister Stöger eröffnet "Mitmachausstellung" für Kinder zum Thema Essen

Stöger: "Wichtig, in Ernährungsfragen schon bei Kindern anzusetzen" - "Initiative Schulbuffet" hilft, Essensangebot in Schulen gesünder zu gestalten

Wien (OTS/SK) - Gesundheitsminister Alois Stöger betonte am Mittwoch bei einer Pressekonferenz anlässlich der neuen Ausstellung "Schmatz Mampf Schlürf" zum Thema Essen im ZOOM Kindermuseum im Wiener Museumsquartier, dass es wichtig sei, in Sachen Ernährung schon bei Kindern anzusetzen. Die Ausstellung, die gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium entwickelt wurde, beleuchtet kindgerecht alles rund ums Essen, von den Vorgängen bei der Verdauung über die Herkunft und Bestandteile von Nahrungsmitteln bis hin zu anderen Ess- und Tischkulturen. Der Gesundheitsminister zeigte sich begeistert über die Idee, Kindern "auf spielerische Art und Weise" Wissenswertes über Ernährung beizubringen. "Wir wissen, dass Ernährung eine große gesundheitspolitische Herausforderung ist, und sie wird noch größer. Wir wissen auch, dass es nachhaltig wirkt, wenn schon bei den Kindern angesetzt wird", erklärte Stöger. ****

Alois Stöger ist der erste Gesundheitsminister, der Prävention im Ernährungsbereich als Arbeitsschwerpunkt gesetzt hat. "Das beginnt schon bei Schwangeren, geht über den ersten Löffel für das Kleinkind nach der Muttermilch und setzt sich in den Schulbuffets fort", sagte Stöger. Das Gesundheitsministerium hat diesbezüglich mehrere Initiativen gestartet, eine davon, die "Initiative Schulbuffet", hob der Minister besonders hervor: "Das Essensangebot in Schulbuffets enthält oft nicht das, was Kinder brauchen. Wir treten mit mobilen Beratern direkt mit den Verantwortlichen an den Schulen in Kontakt und bieten Hilfen bei der Umstellung zu einem gesunden Nahrungsangebot an".

Elisabeth Menasse-Wiesbauer, Direktorin des ZOOM Kindermuseums, erläuterte die Beweggründe für die Kinderausstellung, etwa die steigende Zahl von Menschen mit Essstörungen, aber auch der ökologische Aspekt des Themas Ernährung und die Frage der Verteilungsgerechtigkeit sollen Kindern vermittelt werden. Die Ausstellungskuratorin Lisa Noggler-Gürtler erklärte, dass Kindern in der Ausstellung Esskompetenz vermittelt werden soll. Gelingen soll das, indem die Kinder spielerisch über Nahrungsmittel lernen - vom Kuhmelken bis zum Brotbacken.

Der Gesundheitsminister begrüßt den "Mitmachcharakter" der Ausstellung, denn "Kinder lernen ja bekanntlich am besten, wenn sie selbst etwas tun können".

SERVICE: Webseite zur "Initiative Schulbuffet":
http://unserschulbuffet.at/
Webseite zur Ausstellung: http://www.kindermuseum.at/
(Schluss) bj/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002